BLOG
29/03/2016 06:12 CEST | Aktualisiert 30/03/2017 07:12 CEST

"Wir sind die Generation, die diesem Land die Hoffnung zurückgeben wird"

Konrad-Adenauer-Stiftung

Alicia Galván ist 21 Jahre alt, studiert Jura und engagiert sich in Mexikos christdemokratischer Partei PAN für Frauenrechte. Galván zählt zu den jungen politischen Stimmen, die heute im größten Land Mittelamerikas gehört werden, auch weil sie neue Töne anschlägt und sich nicht auf Frauenthemen beschränkt.

Die PAN, gegründet 1939, eroberte vor 16 Jahren zum ersten Mal den Präsidentenpalast und regierte bis 2012. Ihr damaliges Erfolgsrezept: Sie war näher als die Konkurrenz bei den Bürgern und deren Sorgen und ihre Anhänger kamen aus allen Schichten.

Heute steht die PAN vor der Herausforderung, die Mexikaner wieder für Politik zu begeistern. Leicht ist das nicht in einem Land, dessen Politiker oft so tief in Skandale verwickelt sind, dass viele Leute ihnen kaum noch gute, am Gemeinwohl orientierte Entscheidungen zutrauen.

Alicia Galván will, dass ihre Heimat die Welt ringsum nicht mehr nur mit schlechten Nachrichten versorgt, etwa über die 43 verschwundenen, mutmaßlich unter den Augen der Polizei ermordeten Studenten, oder die Flucht des Drogenbosses Joaquín Guzmán.

Die junge Frau steht für eine neue Bewegung in der PAN und hat große Ziele: „Wir sind die Generation, die diesem Land die Hoffnung zurückgeben und einen echten Wandel erreichen wird."

2016-02-03-1454507004-6310832-Drinnen.jpg

Es stimmt nicht, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren, sie gehen nur anders damit um. Daher will die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Huffington Post der Frage nachgehen: Wie muss Politik für junge Menschen aussehen? Weltweit werden Experten der Konrad Adenauer Stiftung politische Initiativen und Vorgehensweisen analysieren. Wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen möchten, schreiben Sie an Blog@huffingtonpost.de.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Armes Deutschland: So genial erklärt YouTuber Rayk Anders den"Muslime raus!"-Reflex