BLOG
04/08/2015 06:44 CEST | Aktualisiert 04/08/2016 07:12 CEST

Gedicht: Ich weine um euch es tut so weh

Thinkstock

Ich weine um euch es tut so weh

Ohh weh, ich weine um euch denn es tut mir in der Seele so weh, ihr seid für uns gestorben, an diesem schrecklichen Morgen auf dem Mittelmeer, wie schon vorher so viele eurer Brüder und Schwestern mit ihren Kindern und Liebsten.

Oh weh, ohhweh, ich weine um euch denn es tut in der Seele so weh, tausende Kilometer seid ihr durch Staub und Hitze, durch Wüsten und Sand, halb verhungert und fast verdurstet gewandert ihr wolltet ins gelobte Land Europa viele zu ihren Verwandten die es schon zu uns geschafft haben.

Oh weh, oh weh, das tut so weh, endlich erreichtet ihr das Mittelmeer, für euer letztes Geld kauftet ihr überteuerte Plätze auf einem Schrottboot um nach Europa zu kommen, obwohl ihr und eure Kinder vor Hunger und Durst weinten

Oh weh, oh weh, das tut so weh, beinahe hättet ihr es auch geschafft Europa zu erreichen ihr konntet Europa schon in der Ferne sehen, da kenterte euer Boot im Mittelmeer, ihr hattet keine Rettungsboote keine Schwimmwesten und fast keiner von euch und euren Kindern konnte schwimmen oh weh oh weh so etwas zu schreiben tut mir tief in der Seele sehr weh, aber es gibt einen kleinen Trost in Europa werden viele Menschen an euch denken.

Oh weh; oh weh; es tut so weh geschrieben mit Tränen in den Augen und tiefem demütigen Respekt vor denen die alles gaben, auch ihr Leben um zu uns nach Europa zu kommen,

von greenwelt.de

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.


Lesen Sie auch:

Video: Website zeigt erschreckende Zahlen

Wenn wir Syrien wären, wäre Leverkusen ausgelöscht

Hier geht es zurück zur Startseite