BLOG
01/06/2015 04:56 CEST | Aktualisiert 01/06/2016 07:12 CEST

Gedicht: "du hast dich an so manches gewöhnt"

du hast dich an so manches gewöhnt

zum beispiel

daran

nichts alkoholisches zu trinken

und an ein seltsam seitliches bücken

wie eine alte frau

daran

im schuhladen zu schwitzen

wenn der verkäufer vor dir steht

und dir zusieht

wie du in komplexen abläufen die sandalenschnalle an der ferse schließt

natürlich hindert es dich trotzdem nicht am schuhe kaufen

du hast dich gewöhnt

daran

dass lange spaziergänge beschwerlicher werden

deine treppen immer länger

und seitliches liegen bequemer

an tshirts

die vorne zu kurz sind

und die lächelnden blicke der leute

wenn du mit oder ohne sie durch die straßen gehst

an die fragen von fremden

die manchmal nicht an privatheit zu übertreffen sind

schon gut

dass du selbst weißt

was neugierde ist

du kennst

die unerwartet schmerzhaften kicke unter die rippen

die dich kurz schaudern lassen

und du hörst musik nicht mehr alleine

sie ist außerdem viel schöner als sonst

*

alles ganz normal

so normal

dass du dir gar nicht vorstellen kannst

dass es jetzt jederzeit zu ende sein kann

Video: Bewegend - Eine Schwangerschaft im Zeitraffer


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


Hier geht es zurück zur Startseite