BLOG
30/04/2015 09:21 CEST | Aktualisiert 30/06/2015 07:12 CEST

Jeder Mensch hat seine Zukunft

Thinkstock

Jeder Mensch hat eine eigene Zukunft, seine Zukunft. Sie kann schön, wunderbar und erstaunlich sein wie der Sonnenaufgang oder aber abscheulich und schrecklich wie ein Hurrikan mit einem Tornado.

Der Mensch kann sich nicht aussuchen, was ihm lieber ist, kann nicht wählen, was er mag, oder wie er den Rest seines Lebens sorgenfrei genießen kann. Nein, so funktioniert das nicht. Oder es passiert, dann aber meistens nur im Traum.

Vom Moment der Geburt an gehört zu jedem Menschen sein eigenes, persönliches „Goldenes Buch des Lebens". Mit seinem Namen und seinem ersten Foto. Minute, Tag und Jahr seines ersten Atemzuges auf dieser Erde sind hier festgeschrieben. Er erhält dieses Buch als sein erstes kostbares Geschenk im Leben.

Von wem genau? Wer weiß das...

Doch der Mensch kann dieses Buch nicht sehen, denn es liegt nicht auf seinem Schreibtisch und steht nicht voller Staub auf einem Regalboden in seinem Bücherschrank. Es ist irgendwo da draußen, hoch oben, hoch über den Wolken. Dort, wohin kein Mensch durchdringen und niemand ungeliebte Seiten aus dem Buch reißen kann, wo der Mensch auch nicht dieses oder jenes, was passieren könnte, zu überschreiben versucht.

Der Mensch vermag vieles, das ist wahr. Aber genau das kann er nicht - das Goldene Buch seines Lebens umschreiben. Dieses persönliche Buch des Lebens kann sehr, sehr dick sein, aber es gibt auch dünne Bände, die nur ein einziges oder einige wenige Blätter enthalten. Und davon, wie dick das Buch ist, hängt ab, wie lange dieser Mensch auf unserer Erde leben wird.

Für jeden gelebten Tag verschwindet auch ein Blatt aus dem Buch, einfach und lautlos. Ein weiterer Tag, und das Buch wird wieder um ein Blatt dünner. Und so geht es aber nicht bis zur Unendlichkeit weiter, nein. Nur bis zur letzten Seite des Buches. Bis zum letzten Kapitel, zur letzten Zeile, und bis zum letzten Buchstaben in ihm.

Das war es, weiter gibt es nichts, absolut nichts. Undurchdringliche Dunkelheit und die unbekannte Ewigkeit. Das Rätsel der Ewigkeit, das noch niemand in der Lage war zu lösen. Und das, nebenbei bemerkt, niemand je entwirren wird.

Und das Buch des Lebens, das letztlich nur noch aus einem Einband mit dem Namen des Menschen und einem zweiten am Ende besteht, wird dann für immer zugeschlagen. Ein kleines, winziges Schloss schnappt zu, das dann niemand mehr öffnen kann.

Denn der Schlüssel dieses Schlosses fällt in einen riesigen, goldenen Kelch, wo schon Millionen genauso kleiner und einander sehr ähnlicher Schlüssel bunt gemischt liegen.

Und das „Goldene Buch des Lebens" fliegt wie ein Blitz in das Depot des ewigen Friedens und der ewigen Ruhe.

Warum zum Beispiel nach einem Flugzeugunglück oder nach einer Zugentgleisung einige Menschen überleben und nicht, wie die anderen, sterben?

Oder warum ein Kind, das versehentlich vom Balkon im sechsten Stock fällt, nur ein paar Schrammen davon trägt?

Oder warum jemand, der über einen kleinen Stein stolpert, dabei ein tödliches Trauma erleidet? Was ist das? Zufall oder Schicksal?

Ja, sie wurden alle an verschiedenen Tagen geboren. Sie lebten in verschiedenen Ländern und sogar in unterschiedlichen Städten. Aber als der schicksalhafte, tödliche Zeitpunkt herannahte, da versammeln sich all diese vom Schicksal auserwählten Menschen in einem Flugzeug, auf demselben Schiff oder in demselben Auto.

Für diese Menschen, und nur für sie, soll sich das „Goldene Buch des Lebens" genau an diesem einen Tag schließen, genau an diesem Ort und genau in dieser Sekunde.

Genau das macht ihn aus, diesen unerbittlichen und unvermeidlichen Prozess des Seins auf dieser Erde, den der Mensch nicht ändern kann, weil er den Inhalt seines Buches des Lebens nicht kennt...

Aus „Mondschein-Sonate der Liebe" von Jaroslawa Sommerfeldt, Verlag epubli GmbH, erhältlich bei Amazon und epubli GmbH.

Aus dem Russischen ins Deutsche übersetzt von Sabine Hennig-Vogel.

eBook - ISBN: 9783844291025

https://www.facebook.com/pages/Jaroslawa-Sommerfeldt-Journalist-Buchautorin/560335467381861

http://www.jaroslawa-sommerfeldt.de

http://www.amazon.de/dp/B00JGPXRIC/?tag=wwwepublide-21