BLOG
05/12/2015 05:39 CET | Aktualisiert 05/12/2016 06:12 CET

Virtual Reality Welten selbst erstellen - mit round.me und Ricoh Theta

Robert Daly via Getty Images

Ich habe auf meinem Blog schon öfter über Kugelpanoramen berichtet. Man nennt solche Aufnahmen auch 360° Bilder oder Photospheres, da sie die komplette Umgebung abbilden. Eigentlich müsste es 360° - 180° Aufnahmen heißen. Man kann sich das Ganze wie einen Globus von innen vorstellen.

Erklaerung Kugelpanorama Photosphere 360 180 Grad Aufnahme Erklaerung Kugelpanorama Photosphere 360 180 Grad Aufnahme

Vor zwei Wochen sind wir wieder aus Peking zurück gekommen. Dort habe ich mit meiner Ricoh Theta m15 die Gräber der Ingolstädter Jesuiten aufgenommen. Hier seht Ihr die gemachte Bilder auf der Plattform round.me.

Noch habe ich nicht herausgefunden, wie man die Kugelpanoramen untereinander verbindet. Aber die Anfrage bei round.me läuft und wird hoffentlich bald beantwortet. Leider sind die Bilder der Theta m15 nicht besonders hoch auflösend. Aber die neue Theta S wird erst nächste Woche eintreffen. Diese Kamera hat in mehreren Punkten große Vorteile zum Vorgängermodell. Aber das stelle ich Euch in einem der nächsten Blogposts vor, wenn ich das Gerät ausgiebig testen konnte.

Update 29.11.2015 Das Erstellen von Portalen ist so einfach, dass ich dann doch noch drauf gekommen bin. Man zieht einfach eines der 360 ° Bilder auf den Platz, wo der nächste Standpunkt war. Die Tour ist jetzt fertig und ich habe zur besseren Orientierung noch einen Übersichtsplan in Word erstellt. Auf diesem Plan kann man die einzelnen Standpunkte anklicken. Ich kann mich mit so einem Adlerblick besser orientieren.

 

Weitere Beiträge zu Augmented Reality und Virtual Reality findet Ihr auf schleeh.de

Ich freue mich über Kommentare Fragen und Anregungen von Euch.

 

Crosspost von schleeh.de


Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite