BLOG
30/09/2015 07:13 CEST | Aktualisiert 30/09/2016 07:12 CEST

Flüchtlingspolitik

Getty

Flüchtlingspolitik

Der Sigmar, also der Gabriel, das ist ja irgend so ein deutscher Politiker von der SPD, die wiederum irgend so eine Partei in Deutschland, warnt vor einer Überforderung Deutschlands, und das irritiert.

Hat er doch neulich erst erklärt, 500.000 Flüchtlinge pro Jahr sind kein Problem. Das verwirrt!!!

Erst unternimmt man alles um die Menschenmassen upps... Menschenmassen, meine Güte das klingt ja fast wie Völkerwanderung, beides ist völlig unangebracht und suggeriert ein Problem, das es ja aus politischer Sicht noch vor wenigen Tagen faktisch gar nicht gab.

"Deutschland hilft - aber wer hilft jetzt mal Deutschland?", sagte Gabriel der "Bild"

Vor allem, wer hilft denn dem armen Gabriel?

2015-08-06-1438870629-2559366-10000.png

200 Menschen aus Deutschland, darunter Politiker, Schauspieler, Musiker, Studenten und andere Menschen haben in der Huffington Post ein wichtiges Zeichen gesetzt: Sie haben den Flüchtlingen in Deutschland zugerufen: "Willkommen, gut, dass ihr hier seid, weil..."

Seit dieser Aktion erreichen uns täglich weitere Dutzende Beiträge zu diesem Thema. Wenn Sie sich an der Diskussion mit einem eigenen Artikel beteiligen wollen, schreiben Sie an blog@huffingtonpost.de.

Es ist Zeit, dass wir in Deutschland ein Zeichen setzen. FÜR Weltoffenheit, FÜR Toleranz und FÜR Menschen in Not

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite