BLOG
14/12/2016 07:56 CET | Aktualisiert 15/12/2017 06:12 CET

Silvester Köln - Die UFO Akte

Wolfgang Rattay / Reuters

Silvester Köln. Weit über tausende Menschen feiern Silvester, scheinbar ausschliesslich bestehend aus Flüchtlingen und Frauen. Es kommt zu übergriffen. Die Frauen sind den Flüchtlingen ausgeliefert, weil alle deutschen Männer woanders zu feiern scheinen.

Es ist Silvester und kein Mensch hat Smartphones, Handys mit Fotofunktion oder Kameras dabei. Es gibt so gut wie keine Fotos über die Vorfälle. Kaum einer wird später belangt. Es ist ein Phänomen.

Obwohl die Übergriffe nicht erst in diesem Jahr stattgefunden haben, scheint keiner der dort lebenden Bürger was darüber gewusst zu haben. Also kein Mann der sich berufen gefühlt hat, eine Frau zu begleiten.

Sind die Frauen ins offen Messer gelaufen?

Wer wich also fragt, warum es kaum verwertbare UFO Fotos gibt, bekommt hier seine Antwort. Tausende von Menschen. Jede Menge Übergriffe und so gut wie keine verwertbaren Fotos!

2016-12-08-1481198994-7621557-IMG_2171.JPG

Was hat Schlimmeres verhindert? Waren es Männer? Nein es waren Strumpfhosen. Die sollen Schlimmeres verhindert haben. Auch waren es Freundinnen. Eine hat ihre Freundin an den Haaren aus einer Menge herausgezogen.

2016-12-08-1481199037-6892400-IMG_2199.JPG

Safe Shorts sind Shorts die gegen Vergewaltigung helfen sollen. Meiner Meinung nach ist das eine sinnvolle Sache. Es gibt Diskussionen darüber, dass die Verantwortung die Frauen zu schützen abgegeben würde.

Rechtspopulisten machen nichts anderes...

Rechtspopulisten geben die Verantwortung an die Politik ab. Wenn man also eine rechtspopulistische Partei wählt, gibt es wie durch ein Wunder keine Übergriffe mehr, so wird kräftig gehetzt und gelogen!

Silvester Köln wird zum Wahlkampf missbraucht. Man kann davon ausgehen, dass den Hetzern die Frauen völlig egal sind. Sie sind ein Mittel zum Zweck.

Facebookgeschlechtsumwandlung.

2016-12-08-1481199082-9158557-IMG_2205.JPG

Gerne berichtet ein weibliches Profil, „dasselbe erlebt zu haben" oder empört sich gegen die laschen Gesetze, die herrschen. Es empört sich gegen „Merkels Gäste".

Betrachtet man die Profile näher, stell man fest, dass es sich um Fakeprofile handelt. Schon die Wortwahl und Ausdrucksweise gibt Aufschluss über das tatsächliche Geschlecht.

2016-12-08-1481199127-9997808-IMG_2204.JPG

Für mich sind Frauen Frauen, egal was untenrum los ist. Auch wenn es viele Männer nicht zugeben, ist die Dunkelziffer der Männer die auch Frauen mit Penisen mögen sehr hoch! Ich habe keine Probleme damit. Ich mag beides! Deshalb ist mein Aggressionspegel auch nicht annähernd so hoch, wie bei manchen anderen Männern, die damit nicht offen umgehen können, weil sie zu feige sind.

Darum geht es aber nicht.

Hinter den Profilen stecken auch keine hübschen Shemales, sondern...

2016-12-08-1481199175-145687-IMG_2174.JPG

...weitgehendst männliche 50 + Hetzer. Liest man die Kommentare genauer finden sich Redewendungen, die jüngere Menschen kaum benutzen würden. Auch kann man bei den Bud Spencer Profilen von sehr viel Älteren Personen ausgehen!

Bewaffnet mit Wurst, Kraut und Bier wird den ganzen Tag und die ganze Nacht gehetzt!

2016-12-08-1481199224-4540190-IMG_2179.JPG

Mich stellt sich in letzter Zeit die Frage, ob da nicht Gelder fliessen. Geld ist immer ein guter Antrieb? Könnte bei Trumps Wahlkampf auch geholfen haben....

Rechtspopulistische Hetzer benutzen Frauenprofile, weil Männer nicht glaubwürdig sind! Davon muss man ausgehen. Die männlichen Rechten beugen sich der Glaubwürdigkeit der Frau und geben zu, als Mann weniger glaubwürdig zu sein!

Was sagt das über die Rechte Szene aus? Was sagt das generell über den Mann aus?

Fassen wir zusammen. Silvester Köln, waren sie keine Hilfe. Es gibt nicht einmal genügend verwertbare Aufnahmen. Im Netz wird das Geschehen schamlos benutzt, um den Wahlkampf für rechtspopulistische Parteien zu fördern, mit Stalkerprofilen bei denen Identitäten von Frauen angenommen werden, weil Männer unglaubwürdig sind!

Meistens handelt es sich um Opis!

Und damit schliesse ich die „Opi Akte"!

2016-12-08-1481199275-694942-IMG_2170.PNG

Schlusswort: Im Falle des Falles, ist die Frau meiner Meinung nach mit „Safe Shorts" oder Strumpfhosen besser dran, als mit einer männlichen Begleitung!

© Gabriel „Knight" Wolf

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.