BLOG
29/11/2015 12:29 CET | Aktualisiert 29/11/2016 06:12 CET

Ich bin glücklich, weil ich dankbar bin

Ich bin glücklich, weil ich dankbar bin. Dankbar dafür, dass ich gesund bin, eine Familie habe, in einem sicheren Land leben darf, kostenlos Bildung bekomme und jeden Tag die Gelegenheit habe uneingeschränkt das Leben zu genießen.

Die Wenigsten wissen dieses Glück zu schätzen, weil es zur Gewohnheit geworden ist, aber man sollte all diese Privilegien, die man hat, niemals vergessen.

Ich bin glücklich, weil ich Freunde habe, die bedingungslos für mich da sind, mich verstehen und mit denen das Leben so viel mehr Spaß macht.

Generell macht es meiner Meinung nach glücklicher, sich mit positiven Menschen zu umgeben, die optimistisch durchs Leben gehen, sich für andere einsetzen und die Welt ein kleines bisschen besser machen.

Aber auch im Umkehrschluss bekommt man so viel zurück- sich für andere einzusetzen, zu kümmern und zu helfen macht mich glücklicher als vieles anderes.

Der Gedanke von anderen Menschen gebraucht zu werden und von dem eigenen Glück, das die Meisten von uns haben, ohne es bewusst wahrzunehmen, etwas abzugeben, zu teilen, gibt einem mehr zurück als man erwartet.

Es sind die kleinen, scheinbar unbedeutenden Momente, die das Leben ausmachen und lebenswerter machen, wenn man sie nur zu schätzen weiß.

Man hat das eigene Glück in der Hand und sollte es von niemandem abhängig machen, denn Glücklichsein ist eine bewusste Entscheidung, die jeder von uns treffen kann.

Man hat nunmal nur ein Leben.

2015-10-29-1446111691-9101179-Gluck2.png

Mehr Dinge, die glücklich machen, gibt es hier.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite