BLOG
21/05/2015 08:37 CEST | Aktualisiert 21/05/2016 07:12 CEST

Bleibt fair, Leute!

Verlieren und Siegen liegen ganz dicht beeidender. Wer nicht verliert, hat den Sieg nicht verdient. Alle haben alles gegeben, aber wir schauen am Samstag nur noch an das Tabellenende. Wir geiern und orakeln wen es erwischen wird? Dabei lenken wir vielleicht nur von den eigenen Unzulänglichkeiten ab.

Getty

Was für ein Gefühl bewegt gerade die Fußballmannschaften die sich im härtesten Abstiegskampf befinden, den es gab in der ersten Liga? Was empfinden die Fans?

Verlieren und Siegen liegen ganz dicht beeidender. Wer nicht verliert, hat den Sieg nicht verdient.

Alle haben alles gegeben, aber wir schauen am kommenden Samstag nur noch an das Tabellenende.

Wir geiern förmlich und orakeln wen es erwischen wird?

Dabei lenken wir vielleicht nur von den eigenen Unzulänglichkeiten ab.

Und dann beschimpfen wir sogar in den Social Netzwerken einzelne Spieler, Schiedsrichter und hadern mit verschenkten Möglichkeiten.

Spiegelt es nicht auch unser eigenes Leben wieder?

Die Verantwortlichen treffen kaum Entscheidungen.

Ein Mann wie Mario Götze war eben noch unser WM Held und nun wird dieser junge Spieler rücksichtslos und gnadenlos niedergemacht.

Ist die Bundesliga nur ein Ventil für Unterlassenes und unsere eigene Verfehlungen?

Bleibt fair Leute.

Freud' und Leid gehören nunmal zusammen.

Es ist nur Fussball.


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


Video: Dieser englische Fußball-Boss bringt Sie mit seinem Jubel zum Lachen


Hier geht es zurück zur Startseite