BLOG
09/04/2016 10:34 CEST | Aktualisiert 10/04/2017 07:12 CEST

Dein Ernst, Deutschland?

Larry Limnidis via Getty Images

Denk ich an Deutschland in der Nacht

werd ich um den Verstand gebracht

Denn dieses kleine Schmähgedicht

hat ach so viel politisches Gewicht

Im Grunde ja gar kein Problem

Doch was muss ich in den Kommentaren sehen?

Ein Rassist, ein Arsch, ein Türkenhasser

wo ist die Gürtellinie dieser blasse...

Ach, ABAB Reime sind gar nicht meins. Jetzt mal Butter bei die Fische. Zuerst einmal tut mir der gute Herr Böhmermann ziemlich leid. Denn so viel, wie das Gedicht missinterpretiert wurde, wurde nicht mal in Kafkas ‚Verwandlung' hineingelesen (in allen Abiturjahrgängen die es je gab). Der eine Journalist findet, Böhmermann sei Türkenfeindlich, der andere findet es sei zu viel des Guten, gar unter der Gürtellinie.

In den Kommentaren etlicher Artikel dreht es sich entweder um seine schlechte Erziehung, dass er Respekt zeigen muss (gerade weil er Polizistensohn ist) oder darum, dass er bald verprügelt wird und sich schützen sollte. Herrje, manche ‚Ich bin stolz, Deutscher zu sein'-Seite teilt sogar das Video. Gut, dass sie nicht wissen, dass viele Neo Magazin Liebhaber linker als mein linker Socken sind.

Er hat gezeigt, dass das, was Extra3 gemacht hatte, sanfte Satire und eigentlich nicht der Rede wert ist.

Ist ja alles schön und gut. Und Böhmermann (ach herrje, Böhmermann ist so lang, ist JB besser? oder Jan? oder ganz casual: Böhmi?) ist sicher über sein Ziel hinausgeschossen. Er hat gezeigt, dass das, was Extra3 gemacht hatte, sanfte Satire und eigentlich nicht der Rede wert ist. Vor allem hat er über den schwachsinnigen Paragraphen 103 aufgeklärt. Ich meine, ein Paragraph, der bewirken kann, dass man ins Gefängnis kommt, weil man einen ausländischen Staatschef beleidigt.

Dein Ernst, Deutschland? Ich wusste vorher nicht um diesen ominösen Paragrafen, und frage mich natürlich auch nach den ganzen ‚Böhmermann bald im Knast' - Überschriften was das soll und wann der mal eingeführt wurde. Alles beängstigend, aber noch schlimmer ist es, seit das unnötigste Telefonat der Weltgeschichte geführt wurde. Von da an ging es doch gar nicht mehr um dieses doofe Gedicht, sondern um was viel größeres. Denn wie ich oben schrieb, werd ich um den Verstand gebracht.

Kann sich die Berichterstattung nicht darum drehen, was da gerade passiert?

Wie kann es sein, dass sich Merkel, die mit der Judikative so viel zu tun hat wie Sigmar Gabriel mit Low-Carb Ernährung, für dieses Schmähgedicht rechtfertigt. Warum zur Hölle muss sie damit überhaupt was zu tun haben. Das sind doch ganz prekäre Verhältnisse und das ist das, was mir wirklich Sorge bereitet.

Lassen wir doch mal Böhmermann und sein Gedicht beiseite. Kann sich die Berichterstattung nicht darum drehen, was da gerade passiert? Das Land der Dichter und Denker, das Land der Meinungsfreiheit, das Land in dem ich mich eigentlich so sicher fühle bekommt einen komischen Beigeschmack. Weil Merkel damit anfängt, dem Ministerpräsidenten der Türkei mitzuteilen, dass Satire bewusst verletzend sein kann. Darf sie von nun an bestimmen, was zu weit geht?

Und hat überhaupt schonmal jemand darüber nachgedacht, wie es Joseph Fritzl damit geht, mit Erdogan verglichen zu werden?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Politik: Erdogan wollte offenbar Extra3 verbieten lassen

Lesenswert: