BLOG
22/04/2016 11:27 CEST | Aktualisiert 23/04/2017 07:12 CEST

BURDA HACKDAY 2016 - „The Future of Work"

Burda Hackday

Wie wird unser Arbeitsplatz in Zukunft aussehen? Wie werden wir kommunizieren? Und welche Fähigkeiten werden wir brauchen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigt sich der Burda Hackday 2016. „The Future of Work" lautet das Motto, mit dem sich die Teilnehmer des Hackathons in diesem Jahr auseinandersetzen werden.

Coden, Lernen, Pitchen

Ein ganzes Wochenende lang, vom 22. bis 24. April, wollen Journalisten, Programmierer und Designer gemeinsam Ideen entwickeln und vor einer Jury pitchen. Die besteht in diesem Jahr aus DLD Head of Operations Alexandra Schiel, Next Media Accelerator CEO Dirk Herzbach, Burda Studios CEO Hans Fink, Chief Scientist of Hubert Burda Media und Cliqz-Gründer Jean-Paul Schmetz sowie dem dreimaligen Hackday-Gewinner und Hackerstolz-Gründer Jascha Quintern. Die fünf Experten haben die schwierige Aufgabe, aus allen Ideen die besten auszuwählen.

In einem Abschluss-Panel mit Prof. Dr. Martina Schraudner (Leitung Center for Responsible Research and Innovation CeRRI), Nicolas Dittberner (Country Manager, DACH Udacity) und Sven-Anwar Bibi (Director Connected Living bei IXDS, einer Design- und Innovationsagentur mit 32h-Woche) soll das Thema des Wochenendes diskutiert werden.

Wie arbeiten wir in einigen Jahren? Welche neuen Skills brauchen wir dann wohl? Und wie erlernen wir diese in Zukunft?

Moderiert wird die Diskussion von Autor, Dozent und Medienmarkenmacher Maximilian Gaub. Gedanken und Fragen zum Thema „The Future of Work" können auch über Twitter und Facebook unter dem Hashtag #BurdaHackday und #BurdaHackdayPanel geteilt werden - so kann wirklich jeder an der Diskussion teilnehmen, ob anwesend oder nicht.

Neben Brainstorming, Diskutieren und Coden, Coden, Coden soll am Hackathon-Wochenende aber auch Zeit zur Weiterbildung bleiben. In vier Workshops lernen die Teilnehmer unter anderem, wie sie ihre Ideen richtig pitchen oder wie sie ein Produkt entwickeln, das Kunden unbedingt kaufen möchten. Auch Unternehmen wie Xing und Microsoft stellen den Teilnehmern besondere Challenges, die es zu lösen gilt - auf die besten Teams wartet eine Belohnung.

Und die Arbeit soll sich lohnen: Gewinnen können die Teilnehmer des Burda Hackday 2016 unter anderem Tickets für die DLD-Konferenz in München, eine Wildcard für den Hackathon HackZurich oder Cyberport Gutscheine. Am Sonntag (24. April) entscheidet sich, wer das Rennen macht...

Weitere Infos gibt es unter www.burdahackday.de

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Er wollte wissen, warum seine Frau abends immer so müde ist - also spionierte er ihr nach

Lesenswert: