NACHRICHTEN
11/07/2018 12:35 CEST | Aktualisiert 21/07/2018 13:47 CEST

30-Jährige wird immer dicker – dann finden die Ärzte etwas Schockierendes

In dieser Größe hatte das dort noch niemand gesehen.

  • Eine junge Amerikanerin musste wegen starken Magenschmerzen ins Krankenhaus.
  • Dann fanden die Ärzte eine knapp 23 Kilogramm schwere Eierstockzyste. 
  • Im Video oben eine ähnliche Geschichte: Ärzte staunen, was sie aus dem Bauch eines Mannes holen.

Die US-Amerikanerin Kayla Rahn litt viele Monate unter unerklärlichen Magenschmerzen, Atemnot und nahm immer mehr zu. Im Mai wurde sie von den schrecklichen Schmerzen erlöst – bei einer Operation entfernten Ärzte eine knapp 23 Kilo schwere Eierstockzyste.

Die Magenprobleme haben ihren Alltag enorm beeinflusst, erzählte Rahn dem Nachrichtensender WSFA. “Ich konnte nicht einmal mehr zu meinem Auto laufen, ohne außer Atem zu sein”.

Ärzte sollen der 30-Jährigen empfohlen haben, abzunehmen. Doch das klappte nicht: “Ich versuchte schon seit einem Jahr abzunehmen, aber ich nahm einfach immer mehr zu.”

Es kam sogar soweit, dass sie von fremden Menschen in einem Restaurant angesprochen und gefragt wurde, ob sie Zwillinge erwarten würde. “Das war frustrierend und hart”, sagte sie dem Sender.

Die Schmerzen wurden im Laufe der Zeit immer schlimmer und egal was Rahn versuchte, nichts half. So brachte ihre Mutter sie in die Notaufnahme des nahegelegenen Krankenhauses.

Nach einigen Untersuchungen kam dann die schockierende Diagnose: Eine riesige Zyste hat sich an ihren Eierstöcken gebildet. Rahn sollte sofort operiert werden.

“Ich erinnere mich daran, dass ich in Tränen ausbrach, als ich meiner Mutter davon erzählte”, sagte die 30-Jährige. Sie habe schon länger das Gefühl gehabt, dass etwas nicht stimmte.

Auch der Arzt des Krankenhauses, Gregory Jones, erzählte der Zeitung “Washington Post”, dass sie gar nicht überrascht wirkte, als die Diagnose kam: “Sie war nicht schockiert oder ängstlich – sie war erleichtert.

Der Arzt bestätigte, dass die Eierstockzyste harmlos gewesen sei – er habe schon öfter Zysten gesehen, allerdings nicht in dieser Größe.

Eine Eierstockzyste (Ovarialzyste) ist ein sackartiges Geschwulst am Eierstock. Sie ist mit einem dünn- oder dickflüssigen Inhalt gefüllt. Eierstockzysten sind zum größten Teil gutartige Veränderungen. Sie werden meist zufällig bei einer gynäkologischen Untersuchung entdeckt. Sogenannte funktionelle Zysten verursachen meist keine Schmerzen und verschwinden von selbst. Erst wenn eine Zyste platzt, wird sie gefährlich. Das macht sich durch starke Schmerzen bemerkbar und muss operativ entfernt werden.

Wie lange Rahn diese Zyste schon hatte, ist unklar. Aber es geht ihr inzwischen wieder besser. Zu Hause hätte sie einige Tage nach der Operation alte Kleidung anprobiert, in die sie seit einem Jahr nicht mehr passte – inzwischen kann sie alles wieder tragen.

Mit ihrer Geschichte möchte sie andere Menschen nun ermutigen, auf ihren Körper zu hören. Es sei wichtig, nie aufzugeben.

Auch ihr Arzt stimmt zu: “Sie war bei mehreren Ärzten und keiner hat die Zyste entdeckt.” Laut Jones sollte sich jeder Hilfe suchen, wenn er das Gefühl hat, dass etwas nicht stimmt und die Ärzte dazu bringen, zuzuhören.

(kap)