NACHRICHTEN
15/09/2018 08:51 CEST | Aktualisiert 15/09/2018 11:06 CEST

ZDF-"Heute Show" bezeichnet Maaßen als "Schädling" – und sorgt für Empörung

Die Redaktion entschuldigte sich später.

  • Die ZDF “Heute Show” hat den in der Kritik stehenden Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen als “Schädling” bezeichnet.

  • Die Redaktion löschte den Tweet nach scharfer Kritik wieder – und entschuldigte sich.

Es ist ein Tweet, der für Empörung sorgt.

► Die ZDF-Satiresendung “Heute Show” hat Verfassungsschutz-Chef Hans-Georg Maaßen mit einem Maulwurf verglichen.

Im Status hieß es: “Vor Schädlingen sollte man sich schützen.” Dazu der Hashtag “Maaßen”.

Die Empörung war groß – nicht nur in den sozialen Netzwerken. Auch die Politik meldete sich zu Wort.

Kritik an “Heute Show”: “Hat mit Satire nichts mehr zu tun”

► So sagte Stefan Müller, Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe, der “Bild”: „Mit Humor und Satire hat das nichts mehr zu tun. Gerade im öffentlich-rechtlichen Fernsehen sollte man die Grenzen zwischen Geschmack und Geschmacklosigkeit kennen. Geschmacklosigkeit ist auch keine Satire.“

► Die “Heute Show” hatte da bereits reagiert – den Tweet gelöscht und sich dafür entschuldigt.

“Maulwürfe sind keine Schädlinge – und Menschen erst recht nicht”, schrieb die Redaktion. “Wir entschuldigen uns für den sprachlichen Missgriff und haben unseren Tweet gelöscht.”

Maaßen sorgte mit seinen Äußerungen zu den ausländerfeindlichen Vorfällen in Chemnitz für scharfe Kritik – und sieht sich mit Rücktrittsforderungen konfrontiert, unter anderem von der SPD.