ENTERTAINMENT
29/05/2018 08:20 CEST | Aktualisiert 29/05/2018 17:50 CEST

"Wer wird Millionär": Als die Kandidatin flirtet, macht Jauch eine Ansage

Der RTL-Moderator lachte erstmal los – mit einem Satz setzte er eine harte Pointe.

  • Bei “Wer wird Millionär” schäkert am Montagabend eine junge Kandidatin mit Günter Jauch. 
  • Der Moderator blockte die Germanistik-Studentin aber mit einem frechen Satz ab. 
  • Im Video oben seht ihr, wie eine Kandidatin bei “Wer wird Millionär” entlarvt, wie Günther Jauch trickst.

Günther Jauch kann durchaus charmant sein. Der RTL-Moderator ist ein Meister des Small-Talks – und auch dafür bekannt, ab und zu ein wenig mit seinen Kandidatinnen zu flirten. Alles nur harmlose Show natürlich.

Doch am Montagabend, im Zocker-Special von “Wer wird Millionär”, war es Jauch, der zum Ziel der Avancen wurde. 

Die Studentin Anna Maria Sabi aus Essen versuchte, mit einem lockeren Spruch bei Jauch zu landen. Der Moderator aber hatte eine Replik parat – und zwar eine sehr bestimmte. 

“WWM”-Kandidatin kann Jauch nicht beeindrucken 

Die kleine Episode zwischen Jauch und Sabi ereignet sich bei einer recht einfachen Frage.

► Welchen Job findet man nicht unter Stellenangeboten: Fliesenleger, Mienenarbeiter, Gerüstbauer oder Lokführer?

Sabi, als Germanistin eigentlich ja vom Fach, übersieht zunächst, dass der Mienenarbeiter eben kein Minenarbeiter ist. Vielleicht wegen der Ausstrahlung ihres Gegenübers? 

“Ich habe das Gefühl, da baut sich was zwischen uns auf”, lächelt sie Jauch an. 

Screenshot

Jauch lacht erstmal. 

Jauch: “Ich möchte Ihnen sagen, da liegen Sie nicht völlig falsch ...”

Dann antwortet er. 

“Ich möchte Ihnen sagen, da liegen Sie nicht völlig falsch”, sagt Jauch. “Es baut sich zwischen uns etwas auf.” 

► Dann aber die harte Pointe: “Das ist aber vom kurzfristigen Zusammenbruch bedroht.” 

Mehr zum Thema: “WWM”: Jauch macht geschmacklosen Penis-Witz – und setzt dann noch einen drauf

Der kommt dann aber doch nicht sofort. Sabi errät doch noch auf die richtige Antwort, den Mienenarbeiter. Zur Feier gibt es erstmal – unglaublich – einen kleinen Schnaps im Studio. Auch Jauch kriegt eine Flasche, hält sich aber zurück: “Trinken Sie mal vor.” 

Ein Ratschlag, der sich für Sabi am Ende der Sendung gelohnt haben wird: Sie geht mit 125.000 Euro nach Hause.