ENTERTAINMENT
08/01/2019 08:41 CET

"WWM": Als Telefonjoker auflegt, bricht Günther Jauch in Gelächter aus

Dem Kandidaten hingegen war es sichtlich peinlich.

RTL
Günther Jauch konnte sich ein Lachen nicht verkneifen.
  • Bei “Wer wird Millionär” hat ein Kandidat seinen Onkel als Telefonjoker eingesetzt.
  • Der hat mit seiner Antwort für viel Gelächter gesorgt und den Kandidaten in Verlegenheit gebracht.

Holztoilette, Skistöcke, Tannenbäume und Kunstschnee: So idyllisch ist das “Wer wird Millionär”-Studio bei RTL eingerichtet. Moderator Günther Jauch stimmt die neue Special-Folge am Montagabend an: die Hüttengaudi.

Als wären viele Zuschauer nicht ohnehin genervt von den nicht enden wollenden Special-Folgen, hüpft zu allem Überfluss DJ Ötzi aus der Holztoilette und trällert den Song “Ein Stern”.

Doch die Zuschauer hatten auch etwas zu lachen – nämlich als ein Kandidat seinen Onkel als Telefonjoker einsetzte.

“Wer wird Millionär”-Kandidat weiß Antwort nicht und setzt Telefonjoker ein

Der Kandidat verzweifelte an der 16.000-Euro-Frage, die wie folgt lautete:

“Was ist neuerdings in vielen Supermärkten mit einem vierstufigen Symbol gekennzeichnet, das einem Kompass ähnelt?”

Als Antwortmöglichkeiten standen Süßigkeiten, Bierflaschen, Frischfleisch und Südfrüchte.

Der Kandidat wusste nicht weiter und wählte seinen Onkel als Telefon-Joker. Der antwortete blitzschnell und sagte lediglich, dass er Südfrüchte nehmen würde.

“Wer wird Millionär”: Günther Jauch hakt bei Telefonjoker nach – der ist sich gar nicht sicher

Günther Jauch reagierte skeptisch, schließlich war die Antwort schnell gekommen – fast zu schnell. Also hakte er nach und fragte “Sicher?” Ebenso schnell reagierte der Telefonjoker und antwortete mit einem trockenen “Nein”. Dann war die Leitung tot.

Moderator Günter Jauch brach in Gelächter aus, auch die Studio-Gäste konnten sich vor Lachen kaum halten. Dem Kandidaten hingegen war es sichtlich peinlich – er bedankte sich sarkastisch für die große Hilfe seines Onkels.

“Wer wird Millionär”-Kandidat geht auf Nummer sicher

Weil der Kandidat selbst skeptisch blieb, schob er den Publikumsjoker hinterher.

Eine Einzelhandelsverkäuferin aus Duisburg meldete sich zu Wort und half dem Kandidaten auf die Sprünge. Ihre Antwort: Beim Frischfleisch könne man an den Symbolen erkennen, aus welcher Viehhaltung die Tiere kämen.

Die Antwort klang für den Kandidaten offensichtlich logisch, er loggte ein – hatte 16.000 Euro sicher und erreichte die 32.000-Euro-Marke.

Doch bei der nächsten Frage war Schluss: Zocken war dem Mann zu heikel, er nahm lieber das bisher erspielte Geld mit nach Hause.

(nr)