NACHRICHTEN
23/06/2018 22:17 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 09:42 CEST

Wut-Interview: So teilt Toni Kroos gegen die deutschen Fans aus

"So leicht machen wir es ihnen nicht", sagte der Siegtorschütze.

  • Toni Kroos sichert der deutschen Mannschaft beim Spiel gegen Schweden den Sieg. 
  • Nach dem Spiel war der Real-Star sichtlich angefressen – und hatte eine Botschaft für die Kritiker der Nationalelf. 
  • Im Video oben seht ihr, welche Botschaft Mesut Özil nach dem Spiel aus der Kabine sandte. 

Es war ein hartes Spiel – mit einem glücklichen Ausgang. In der Nachspiel-Zeit erlöste Mittelfeld-Regisseur Toni Kroos die deutschen Fans vor den Bildschirmen und knipste einen Freistoß vom 16er-Eck ins Tor. 

2:1 für Deutschland. Die Mission Titelverteidigung geht weiter. Auch von Kroos dürfte einiges an Druck von den Schultern abgefallen sein in diesem Moment.

Nach dem Tor rannte er zu den deutschen Fans im Stadion in Sotschi und brüllte. Frust, Wut, Erleichterung – viele Emotionen waren hier im Spiel.

Nach Abpfiff gab Kroos auch einen kleinen Einblick in sein Innenleben. 

Kroos rechnet ab

Er antwortete auf die Fragen eines ARD-Journalisten. Kroos spulte zunächst die üblichen Formeln vom “Fighten” und vom “verdienten Sieg” ab. Dann aber kritisierte Kroos auch die deutschen Medien und die Fans.

► Natürlich überwiege die Freude, betonte er. “Wir wurden viel kritisiert, teilweise auch sicher zurecht. Relativ viele Menschen in Deutschland hätte es gefreut, wenn wir raus wären. Aber so leicht machen wir es ihnen nicht.”

Toni Kroos: “Ich muss auch die Eier haben” 

Viel war darüber spekuliert worden, ob die Weltmeister von 2014 nicht zu “satt” seien, ob sie nicht mehr den Willen zum Siegen hätten. All diesen Menschen hatte Kroos offenbar eine Botschaft zu überreichen: Wir wollen noch, seht her.

Die Kritik war offenbar nicht spurlos an ihm vorbeigegangen. Dann wählte Kroos noch eine drastische Formulierung.

Screenshot / ARD
Sichtlich angefressen stand er da: Toni Kroos.

► “Das erste Tor geht auf meine Kappe. Wenn man in einem Spiel 400 Pässe spielt, dann klappen eben 2 nicht”, sagte Kroos. Und fügte dann hinzu: “Ich muss auch die Eier haben, dann so eine zweite Halbzeit zu spielen.”

Das Selbstbewusstsein ist offenbar wieder groß in der deutschen Elf.