NACHRICHTEN
14/06/2018 20:11 CEST | Aktualisiert 15/06/2018 10:08 CEST

Russland-WM: Putin feixt auf Tribüne – im Netz machen alle denselben Witz

Autokraten unter sich.

Screenshot
Dieses Bild vom WM-Eröffnungsspiel begeistert das Netz. 
  • Die russische Nationalmannschaft hat das Auftaktspiel der WM souverän mit 5:0 gewonnen.
  • Nach einem Blick auf die Ehrenloge, in der Russlands Präsident Putin saß, konnten sich Zuschauer aber einen Witz dann nicht verkneifen. 

Die Russen haben wieder einmal eine Nation überrannt. Dass dürfte dem Staatspräsident Wladimir Putin gut gefallen haben. 

Immerhin startete unter seiner Aufsicht am Donnerstag die FIFA-Weltmeisterschaft – und die russische Nationalmannschaft gewann mit 5:0 gegen Saudi-Arabien. 

► Es soll um Fußball, die dem Vernehmen nach schönste Nebensache der Welt, gehen  – doch schon ein Blick in Putins Loge lässt das wie einen sehr, sehr bitteren Witz wirken. 

Putin begrüßt Bin Salman und Infantino

Putin sitzt dort nämlich mit zwei Herren, die wie er natürlich die lupenreinsten Demokraten sind: Dem saudischen Kronprinzen Mohammed Bin Salman und Ginanni Infantino, dem Präsidenten des Fußball-Weltverbandes FIFA. 

Zwei Machtmenschen, die ihre Interessen brachial durchsetzen. Nach dem Korruptionsskandal rund um die WM-Vergaben an Russland und Katar tut der Schweizer Infantino alles dafür, dass der Ruf seiner Organisation nicht besser wird. Laut Medienberichten überlegte er im vergangenen Jahr, die Ethikkommissare der FIFA loszuwerden. Aufpasser sind eben ärgerlich. 

Bin Salman dagegen hat keine Aufpasser. Nach einer Säuberungsaktion unter Saudi-Arabiens Elite ist er der starke Mann des Königreichs – und maßgeblich für den brutalen Krieg im Jemen verantwortlich. Die saudische Luftwaffe bombt Schulen zusammen – und Bin Salman heischt nach Lob dafür, dass er Frauen in seinem Land nun das Autofahren erlaubt hat. 

Das waren also Putins Gäste an diesem Abend. Die Gäste eines Staatschefs, der meisterlich in Interviews über seine Völkerrechtsverletzung lügt, als wäre es seine leichteste Aufgabe. Der noch immer maßgeblich dafür sorgt, dass in Syrien Menschen an Giftgas zugrunde gehen oder in der Ostukraine Krieg herrscht.

Über was sich Putin wohl mit den beiden unterhalten hat? Über Bomben? Oder die Showeinlage von Sänger Robbie Williams?

Zuschauer hatten da ein paar Vermutungen. Sie teilten fleißig das gleiche Foto des Eröffnungsspiels. Bin Salman blickt nach rechts, Infantino und Putin heben fragend die Hände. 

Alle machen denselben Witz

Putin: Entschuldige, Bruder, du kannst nicht alles mit Geld kaufen.

Infantino: Vielleicht solltest du Amerika anrufen und um Hilfe bitten. 

Salman: Jungs, lasst uns einen Deal machen. 

Salman: Kann ich ein Tor für mein Team kaufen?

Infantino: Tut mir leid, nicht möglich!

Putin: Ich kann sie nicht aufhalten, Tore zu schießen. Das könnte ihre einzige Chance sein! 

Eine Nutzerin zeigte die ganze Szene des Fotos der drei Männer mit den lustigen Grimassen: Salman gab Putin die Hand. Sie spielte damit darauf an, dass Putin sich womöglich den Sieg seiner Nationalmannschaft erkauft hatte. From russia with love. 

Natürlich machten viele diesen Witz. Das Bild lud geradezu dazu ein.

“Also lässt du uns drei Tore schießen und wir schicken einen großen Sack mit Geld zu deinem Hotel”, legt ein Twitter-Account wohl Putin in den Mund.

Und lässt Infantino sagen: “Es ist ein guter Deal, Kollege.”

Die Satire-Sendung “Extra3” kommentierte dann auch treffend: “Zugegeben. In dieser Gesellschaft wirkt Putin wirklich wie ein lupenreiner Demokrat.”

Die WM ist nur wenige Stunden alt – und hat schon ihr erstes Meme hervorgebracht. 

(mkl)