NACHRICHTEN
13/06/2018 14:49 CEST | Aktualisiert 13/06/2018 17:02 CEST

WM: Putin will, dass Russland bei Touristen gut ankommt – mit Lächeltraining

Russland will einem Stereotyp entgegensteuern.

Kevin C. Cox via Getty Images
Putin will, dass russische Mitarbeiter für die Touristen lächeln.
  • Die Fußball-WM 2018 findet dieses Jahr in Russland statt.
  • Um einen guten Eindruck bei den Touristen zu hinterlassen, will Putin, dass russische Service-Mitarbeiter mehr lächeln.

Am 14. Juni ist es soweit. Die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland geht mit dem Spiel des Gastgebers gegen Saudi-Arabien los.

Ein großes Ereignis für das Land: Insgesamt 1,5 Millionen Besucher reisen zur WM an, wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtet.

Um für die Touristen ein freundliches Bild abzugeben, soll russischen Arbeitern im Service-Bereich beigebracht werden, öfter zu lächeln.

Russland will einem Stereotyp entgegensteuern

Laut “BBC” besagt ein altes russisches Sprichwort: “Ohne Grund zu lachen, ist ein Zeichen von Dummheit”. Russen würden nicht so oft lachen wie andere Nationalitäten.

Mehr zum Thema:  Russland-WM: Spanische Fußballer sehen Unterkunft – und ordern neue Betten

Mitarbeiter in Unternehmen wie Russian Railways oder der Moskauer Metro bekämen deshalb ein spezielles Training, um freundlicher zu wirken. 

“Russische Zugbegleiter bekommen beigebracht, wie man fremde Menschen anlächelt”, heißt es im Report der “BBC”. 

Die einheimischen Behörden unter Putin wollen so dem Stereotyp entgegnen, dass die Menschen in ihrem Land unfreundlich seien. 

Am 14. Juni spielt Russland gegen Saudi Arabien das Eröffnungsspiel. 

(lm)