ENTERTAINMENT
12/07/2018 11:38 CEST | Aktualisiert 12/07/2018 13:38 CEST

WM-Finale: Wieso ein Deutscher trotzdem den Pokal halten wird

Wenn auch nur für einen kurzen Moment...

Kai Pfaffenbach / Reuters
Ein deutscher Spieler wird den Pokal beim WM-Finale in den Händen halten.
  • Deutschland ist nach der Niederlage gegen Südkorea aus der WM ausgeschieden.
  • Beim WM-Finale an diesem Sonntag werden die Deutschen trotzdem das Spielfeld betreten und den Pokal in der Hand halten.

Ein deutscher Nationalspieler hält den WM-Pokal in den Händen, die Menge jubelt. 2014 sah das WM-Finale genau so aus. So hatten sich viele Fans auch dieses Jahr das Ende der Fußball-WM vorgestellt, oder zumindest gewünscht.

Wie es für die Nationalelf letztendlich ausging, ist nach dem Spiel gegen Südkorea kein Geheimnis. Zum allerersten Mal mussten die Kicker sich in der Vorrunde von einer Weltmeisterschaft verabschieden – und sie gingen auch noch als Gruppenletzter aus dem Turnier.

Und doch: an diesem Sonntag wird ein deutscher Fußballer das Spielfeld betreten und die Trophäe in den Händen halten – wenn auch nur für einen kurzen Moment. 

Philipp Lahm hält den Pokal

Denn der Sieger der letzten Weltmeisterschaft trägt den Pokal auf das Spielfeld. Für die Siegermannschaft von 2014 wird das der ehemalige Mannschaftskapitän Philipp Lahm übernehmen, wie die ARD-Sportschau auf ihrer Website berichtete.

Für den Siegermoment wird die Trophäe aus 18 Karat Massivgold aus dem Safe geholt und im Stadion aufgestellt. Der Gewinner darf sie dann in den Himmel strecken. Dieser Moment ist aber auch bloß von kurzer Dauer. 

Der Weltmeister erhält eine Kopie des Pokals, während das Original in einem Safe in Zürich auf seinen nächsten großen Auftritt 2022 in Katar wartet.

(amr)