ENTERTAINMENT
14/07/2018 12:38 CEST | Aktualisiert 15/07/2018 12:06 CEST

WM 2018: Fifa ändert kurz vor Finale TV-Übertragung – zum Ärger der Fans

Die Fans sind sauer.

  • Die Fifa hat neue Richtlinien für die Produktion der Live-Übertragungen.
  • Demnach will der Fußballverband bestimmte Nahaufnahmen von Fans vermeiden.
  • Mehr rund um die WM im Video oben: War das der Grund für das frühzeitige WM-Aus der Nationalmannschaft?

Ein Spiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 steht noch aus: das Finale Kroatien gegen Frankreich diesen Sonntag.

Eines wird jedoch anders sein als zu Beginn der WM: Bestimmte Nahaufnahmen der Fans will die Fifa größtenteils vermeiden, berichtete der TV-Sender “Sport 1” noch kurz vor dem Halbfinale.

Keine sexuellen Anspielungen mehr

Der Fußball-Weltverband will offenbar vor allen Dingen knapp bekleidete weibliche Fußball-Fans nicht mehr groß zeigen. 

Wir bevorzugen es, wenn die Berichterstattung übertriebene oder längere Nahaufnahmen vermeidet, die zu sexuellen Anspielungen oder geschlechtsspezifischen Vorurteilen führen können”, sagte der Fifa-Sprecher der Nachrichtenagentur AFP.

Stefan Matzke - sampics via Getty Images
Die Fifa will weniger Nahaufnahmen von Fußballfans. 

“Burkas mit Fifa-Logo”

Auf Facebook reagieren die WM-Fans erzürnt. Sie können die Entscheidung des Fußballverbandes nicht verstehen.  

Gerade die Stimmung der Fans erzeuge die nötige Atmosphäre und dazu würden auch die Gesichter voller Emotionen gehören, schreiben viele Facebook-Nutzer.

Ein Kommentator drückt sich sehr drastisch aus: 

“Das Konzept gibt es im nahen Osten schon länger. Nennt sich Verhüllung der Frauen. Bin gespannt wie lange es noch dauert bis die ersten Burkas mit Fifa-Logo vor den Stadien ausgegeben werden.”

(sk)