NACHRICHTEN
26/07/2018 13:04 CEST

Wien: Mann ergaunert 16.000 Euro durch Masche an Ticketautomaten

Der Schaden liegt sogar bei 50.000 Euro.

hanohiki via Getty Images

Mit der Manipulation von Ticketautomaten für Busse und Bahnen hat ein 52-Jähriger in Wien rund 16.000 Euro erbeutet.

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatte der Mann die Automaten derart verändert, dass sie kein Rückgeld mehr auswarfen - das holte er sich dann später selber. Insgesamt zählten die Ermittler 779 solcher Fälle von Diebstahl.

► Neben dem unmittelbaren Schaden summierten sich laut Polizei die Kosten für Reparatur und Ähnliches für die Wiener Linien auf etwa 50.000 Euro.

Der Mann war aufgeflogen, als ihn zwei Mitarbeiterinnen des Nahverkehrsunternehmens beim Hantieren an einem Automaten beobachten und verfolgten.