NACHRICHTEN
14/02/2019 11:19 CET | Aktualisiert 14/02/2019 15:49 CET

Whatsapp-Änderung: Diese Funktion revolutioniert die Gruppenchats

Endlich Schluss mit nervigen Whatsapp-Gruppenchats.

  • Whatsapp führt eine neue Funktion ein, die Gruppenchats erträglicher machen soll.
  • Zukünftig sollen Gruppenchats nur mit Zustimmung der jeweiligen Kontakte erstellt werden können.
  • Wie genau das funktioniert, seht ihr oben im Video.

Whatsapp-Nutzer aufgepasst: Endlich ist Schluss mit nervigen Gruppenchats.

Der Nachrichtendienst führt nämlich eine neue Funktion ein, die es euch ermöglicht, selbst zu bestimmen, ob ihr überhaupt in eine Gruppe eintreten möchtet.

Nutzer sollen zukünftig bei ihren Einstellungen festlegen können, von wem sie in einen Gruppenchat eingeladen werden wollen – und von wem nicht. 

Mehr zum Thema:  So könnt ihr gelöschte Nachrichten auf WhatsApp wiederherstellen

Das kann unter den Datenschutzeinstellungen auswählbar sein. Im Gruppen-Menüpunkt könnt ihr bestimmen, ob euch “jeder”, “niemand” oder bestimmte “Kontakte” in einen Gruppenchat einladen dürfen.

Mehr zum Thema: WhatsApp-Aus – auf diesen Handys könnt ihr den Messenger bald nicht mehr nutzen

Steigende Kosten, schlechte Leistung: So lässt sich das deutsche Gesundheitssystem retten (Anzeige) 

Whatsapp-Nutzer bestimmen selbst, ob sie in einen Gruppenchat eintreten

Bevor ihr allerdings von einer euch unbekannten Person in einen Gruppenchat eingeladen werdet, muss der Nutzer erst auf eure Zustimmung warten. Ihr bekommt dann nämlich eine Einladung zu dem Chat, die ihr ablehnen oder annehmen könnt.

Diese Einladung verfällt allerdings nach 72 Stunden.

Mehr zum Thema: Wenn ihr einen Fehler macht, können Fremde all eure Nachrichten lesen

(nmi)