NACHRICHTEN
09/08/2018 13:13 CEST

Wetter-Phänomen El Niño: Diese Folgen wird Deutschland bald spüren

Das Phänomen wird mit einer mindestens 70-prozentigen Wahrscheinlichkeit eintreten.

  • Meteorologen gehen davon aus, dass das Phänomen El Niño Ende 2018 auch in Deutschland spürbar sein wird.
  • El Niñostritt normalerweise alle drei bis vier Jahre auf und bringt warme Passatwinde mit sich.
  • Oben im Video seht ihr die Folgen der Winde für Deutschland. 

Das Wetterphänomen El Niño soll laut dem Europäischem Zentrum für mittelfristige Wettervorhersagen (ECMWF) noch dieses Jahr zu spüren sein.

Davon gehen die Meteorologen mit einer mindestens 70-prozentigen Wahrscheinlichkeit aus. Das letzte Mal trat El Niño 2015 ein.

Die sogenannten Passatwinde treiben das warme Wasser vor der Küste Südamerikas in Richtung Asien und Australien. Das bringt heftige Regen mit sich. Wehen die Passatwinde allerdings nicht sehr stark, dann werden weder Wasser noch Wolken und Regen an die Küsten gebracht.

Mehr zum Thema:Klimawandel – Forscher warnen vor gefährlichem Domino-Effekt

Folgen für Europa und Deutschland

Dadurch wird das Klima auf den Kopf gestellt. Und das bringt weltweite Folgen mit sich.

Australien, Südostasien, aber auch der Südosten Afrikas leiden unter einer extremen Trockenheit. Das hat gesundheitliche und wirtschaftliche Folgen. Ebenso steigt die globale Lufttemperatur. 

Die Passatwinde bringen Ende dieses Jahres auch Auswirkungen auf Europa und Deutschland mit sich. Die Wissenschaftler rechnen beispielsweise mit einem sehr warmen Winter in Deutschland. 

Mehr zum Thema:Extrem-Hitze – Grund dafür ist Veränderung der Strahlströme

 

(lp)