ENTERTAINMENT
14/06/2018 15:16 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 09:58 CEST

Dieses Schwein sagte Trump und den Brexit voraus – das ist sein Tipp für die WM

Oink. Oink.

  • Unvergessen: Im Jahr 2010 sagte Krake Paul akurat die Ergebnisse der WM-Spiele vorher.
  • Endlich scheint er einen würdigen Nachfolger gefunden haben: Schweinchen Mystic Marcus.
  • Oben im Video seht ihr das Tier in Aktion.

Ein Schwein macht Dreck und frisst viel, tritt ansonsten aber nicht wirklich in Erscheinung. In diesem Jahr könnte ein englisches Exemplar zum Superstar der Fußball-Weltmeisterschaft werden. Ja, ihr habt richtig gelesen.

“Mystic Marcus” ist der aufstrebende Stern am Hellseher-Himmel. Dieses Schwein macht Wahrsagern wie Baba Wanga und Nostradamus Konkurrenz. Denn anders als diese Kollegen hat es (angeblich) eine Erfolgsquote von 100 Prozent – bisher.

► Beste Voraussetzungen also, um das Orakeltier des Jahres zu werden.

Wird Mystic Marcus der neue Paul?

Marcus hat allerdings große Fußstapfen zu füllen. Ganz Deutschland erinnert sich wohl noch an Paul, die Krake. Der sagte 2010 die Ergebnisse aller WM-Spiele der deutschen Mannschaft richtig vorher. 

Im Jahr 2014 ging dann ein ganzer Zoo an den Start: Vom Gürteltier über einen Elefanten bis hin zum Totenkopfäffchen war unter den Tierorakeln alles dabei. Die Erfolgsquote war jedoch meist eher ernüchternd. 

Mystic Marcus wusste von Trump und Brexit vor allen anderen

Die Besitzerin von Mystic Marcus – Mental-Coach Juliette Stevens aus dem englischen Derbyshire – erklärt, was das Schwein zum echten Wundertier machen soll:

Er hat schon viele Ergebnisse vorhergesagt: Tennis, Wimbledon , Fußballspiele, die EM, die WM... Er hat sogar die Präsidentschaftswahl vorhergesagt und sagte voraus, dass Trump Hillary Clinton besiegen würde. Und er hat den Brexit prognostiziert, was sonst niemand in England tat.” 

Alle Zeichen deuten darauf hin, dass wir es mit einer zuverlässige Quelle zu tun haben! Wie stehen also die Chancen für die kommende Weltmeisterschaft?

Für Deutschland nicht allzu gut. Die schweinische Prognose seht ihr im Video oben.

 

(jds)