ENTERTAINMENT
27/02/2018 08:43 CET | Aktualisiert 28/02/2018 13:54 CET

"WWM": Als der Telefonjoker auflegt, bricht Jauch in Gelächter aus

"Mhunnghhhh."

  • Bei “Wer wird Millionär” hat ein Kandidat die Möglichkeit, 64.000 Euro mit nach Hause zu nehmen
  • Er ruft einen Telefonjoker an – und als der auflegt, kann Günther Jauch nicht mehr an sich halten
  • Im Video oben seht ihr, warum ein anderer Telefonjoker kürzlich für Aufregung sorgte

Es geht um 64.000 Euro, der 50:50 Joker ist schon aufgebraucht, der Kandidat ist nervös. Er ruft seinen Telefonjoker an, “meinen ehemaligen Englischlehrer, der ist auch Deutschlehrer.” 

Und der soll in der RTL-Sendung “Wer wird Millionär” am Montagabend nun die Frage beantworten, ob der italienische Ausdruck für ein Musikstück ohne Instrumentalbegleitung “a cappela” oder “a cappella” geschrieben wird. 

Doch als der angerufene Lehrer nach seiner Antwort auflegt, prustet Moderator Günther Jauch einfach los. Auch das Studiopublikum bricht in Gelächter aus

► Was war denn da los? 

Ein undefinierbares Geräusch ertönt im Studio

“Hoffentlich brauchst du mich nicht”, habe sein Lehrer ihm noch geschrieben, verriet der junge Kandidat Niklas Moderator Jauch noch vor dem Anruf. 

Und tatsächlich: Als der Telefonjoker die Frage hört, stockt er erstmal – “Oh Gott!” Dann aber legt er sich fest: “A cappella, mit zwei L.” 

Mehr zum Thema: “WWM”: Telefonjoker hat plötzliche Eingebung – Zuschauer haben einen Verdacht

Kandidat Niklas fühlt sich bestätigt: “Das hätte ich mir jetzt auch gedacht.” Da sind die Sekunden auf der Joker-Uhr schon fast um – und als Antwort bringt Niklas’ Lehrer nur noch ein undefinierbares Geräusch heraus: “Mhunnghhhh.”

Screenshot
(Aus-)gelacht aus vollem Herzen: Günther Jauch amüsiert sich bei "Wer wird Millionär". 

Nach Jauchs Lacher ein Happy-End

Aus Jauch und dem Publikum bricht da das Lachen heraus, der Moderator klatscht quietschvergnügt in die Hände. 

Glucksend berichtet er den Zuschauern von einem Telefonjoker, der ihn früher einmal zum Lachen brachte: “Der hatte alles genau erklärt und dann am Ende noch laut ‘Nein! Nein!’ gerufen.” 

► Jauch lacht nochmals: “Und er jetzt so: ‘Mhunnghhhh’.”

Mehr zum Thema: “Geldgeil”: Jauch pöbelt bei “Wer wird Millionär” gegen Zuschauer

Aber: Was die Frage angeht, hat der Deutsch- und Geschichtslehrer Recht. “A cappella” ist die richtige Schreibweise. 

Die 64.000 Euro hat der erst 19 Jahre alte Kandidat Niklas mit in die nächste Folge genommen. Es war die letzte Frage des Abends. In der nächsten Sendung kann ihm sein Lehrer jedoch nicht mehr als Telefonjoker helfen.

Mal sehen, was Günther Jauch dann zum Lachen bringt.  

(ll)