GOOD
05/11/2018 14:32 CET | Aktualisiert 05/11/2018 17:08 CET

Wer in dieser Stadt umweltbewusst ist, erhält gratis Bier, Eis und Kinokarten

Dahinter steckt die Belohnungs-App "Bella Mossa".

GoodLifeStudio via Getty Images
Wer in Bologna mit dem Fahrrad fährt, wird belohnt.

Unsere Luft ist dreckig. Unser Meere vermüllt. Unser Wetter zu heiß, zu schneelos, zu stürmisch.

Doch wer ist daran schuld? Konzerne, Politik, Bürger?

Schuld sein will irgendwie keiner, ändern müssen wir jedoch alle etwas – jeder einzelne von uns.

Doch meist scheint es, als müssten wir auf Spaß und Bequemlichkeit verzichten und dafür Mühsal und Anstrengung in Kauf nehmen, wenn wir nachhaltiger und umweltschonender leben wollen.

Doch es gibt auch Ideen, die es reizvoller und leichter machen, dass wir uns umweltbewusst zu verhalten. Die italienische Stadt Bologna hat zum Beispiel extra ein Belohnungssystem entwickelt, das für Nachhaltigkeit sorgen soll.

Wer weniger Auto fährt, darf sich über gratis Freibier, Eis oder andere Gutscheine freuen.

Wer zu Fuß geht oder Rad fährt, sammelt Punkte

So will die Stadt ihre Bürger dazu anregen, öfter zu Fuß zu gehen, Fahrrad zu fahren, den Nahverkehr zu nutzen oder zumindest Fahrgemeinschaften zu bilden.

Das ganze funktioniert mithilfe einer App, “Bella Mossa”. Via GPS-Signal können die Bürger dort jede umweltbewusste Fahrt und jeden Spaziergang genau protokollieren.

Auch interessant: Hitzewelle in Deutschland: 3 Experten erklären, ob der Klimawandel schuld ist

Eine genaue Erfassung der Bewegungsdaten garantiert, dass die App nicht ausgetrickst werden kann – und einfach Autofahren fälschlicherweise als Fahrradfahren gezählt wird.

 

Für die Strecken, die umweltbewusst zurückgelegt werden, sammeln die Bürger in der App Punkte, die sie dann in Belohnungen beziehungsweise Gutscheine umtauschen können.

► Dabei zählt aber nicht einfach nur die Anzahl der zurückgelegten Kilometer, sondern auch für die Art der Fortbewegung werden unterschiedlich viele Punkte vergeben.

Auch interessant: Aktivisten in Berlin zeigen, was das größte Problem an Autos in Städten ist

► Zusätzlich speichert “Bella Mossa” auch, wie viel CO2 die Bürger einsparen, indem sie sich umweltbewusster fortbewegen als mit dem Auto. 

Seit einem halben Jahr gibt es die App und über 20.000 Bürger nutzen sie bereits. Rund 100 Partner machen mit, bei denen die Bürger ihre Punkte in Bier, Eis, Kinokarten und anderes einlösen können.

HuffPost

(ak)