NACHRICHTEN
28/10/2018 10:24 CET | Aktualisiert 28/10/2018 10:48 CET

Wenn falsche Polizisten anrufen: Polizei warnt vor neuer Trickbetrüger-Masche

Fallt nicht darauf herein, wenn ein vorgeblicher Beamter bei euch anruft.

cbies via Getty Images
Wenn die Polizei grundlos anruft, sollte man skeptisch werden.
  • In mehren Ortschaften in Deutschland treiben Trickbetrüger ihr Unwesen.
  • Die Polizei warnt nun vor den vorgeblichen Polizisten, die vorrangig Senioren anrufen und sich nach deren Vermögensverhältnissen erkundigen.

Wer schon einmal mit der Polizei zu tun hatte, zum Beispiel bei einer Verkehrskontrolle, weiß, dass man sich in solchen Situationen dem Gespräch mit den Beamten besser nicht verweigert, um sich das Leben nicht unnötig schwer zu machen.

Anders ist es allerdings, wenn ein Polizeibeamter ohne triftigen Grund zu Hause bei euch anruft: Dann solltet ihr das Telefongespräch besser gleich beenden und den Vorfall bei der “echten” Polizei melden – denn wahrscheinlich hattet ihr es mit einem Trickbetrüger zu tun.

Mehr zum Thema:Lotto: Polizei warnt vor Betrügern, die mit falschen Gewinnen ködern

Mehrere Ortschaften waren schon von den betrügerischen Anrufen betroffen

In mehreren Ortschaften in Deutschland, unter anderem im Landkreis Esslingen bei Stuttgart, in Gelsenkirchen und in Gütersloh, trieben in den vergangenen Tagen vermeintliche Polizeibeamte ihr Unwesen. So funktioniert die Masche:

► Die Trickbetrüger rufen unter einem fadenscheinigen Grund an – im Landkreis Esslingen zum Beispiel, um über Einbrüche zu berichten, die in letzter Zeit in der Nachbarschaft stattgefunden hätten, wie die dortige Polizei berichtet.

► Mit geschickten Fragen versuchen die Betrüger dann, Informationen über die Vermögensverhältnisse einzuholen. Sie fragen zum Beispiel, wie viel Vermögen der Angerufene besitzt oder ob Bargeld und andere Wertsachen zu Hause lagern würden.

► Dann bieten die vermeintlichen Polizisten an, Wertsachen der Angerufenen an sich zu nehmen, um sie vor einem möglichen Diebstahl zu schützen.

Sollte euch jemand Verdächtiges anrufen: Gleich bei der Polizei melden!

Angerufen wurden bei den jüngsten Fällen zumeist Senioren, die glücklicherweise genau richtig reagierten, indem sie das Telefongespräch zügig beendeten und die Polizei informierten.

Die Polizei warnt nun also ausdrücklich vor dieser Masche und rät:

► Gebt keine sensiblen Daten an fremde Menschen am Telefon heraus – auch, wenn sie sich als Polizei- oder andere Staatsbedienstete ausgeben.

► Übergebt niemandem Wertgegenstände und tätigt keine Überweisungen an fremde Personen.

► Sollte euch jemand Verdächtiges anrufen: Notiert die Rufnummer und meldet den Fall gleich der Polizei unter der Notrufnummer 110. 

(mf)