POLITIK
24/12/2017 01:16 CET

Christbaum, Plätzchen, Weihnachtsgans: Wie Muslime Heiligabend verbringen

"Alle kommen zusammen - meine deutsche Familienseite und meine muslimische, ein wilder Mix"

Abdu Yurt Menerva Hammad Mohamed Rahmani Cansel Senem Seyit Aba
  • Für viele Christen ist Weihnachten ein ganz besonderes Fest
  • Die HuffPost hat 10 Muslime gefragt, was sie am 24. Dezember machen

Festessen, Christmette, Geschenke - so sieht der Heilige Abend wohl bei einigen deutschen Familien aus. Für viele Christen ist Weihnachten jedes Jahr wieder etwas ganz Besonderes - und nicht wegzudenken. 

Doch wie verbringen Deutsche mit anderer Religionszugehörigkeit den 24. Dezember? Ist es für sie ein Tag wie jeder andere, oder feiern sie mit? 

Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen hat die HuffPost zehn Muslime gefragt, was sie an Heiligabend vorhaben.

Abdu Yurt, 26, Fachkraft für Lager und Logistik

Abdu Yurt

“Wir feiern die Weihnachtszeit mit - nicht religiös, aber kulturell. Mit den Kindern backen wir Plätzchen, essen Weihnachtsgans und ja, der Weihnachtsbaum darf im Wohnzimmer nicht fehlen.”

Aiman Mazyek, Vorsitzender des Zentralrats der Muslime

dpa

“Als Sohn eines Syrers und einer Deutschen habe ich als Kind oft bei meiner Familie und Mutter gefeiert. Ich habe diese Tradition genossen. Für mich gab es nie die vielzitierten ‘zwei Welten’ - auch jetzt schreibe ich Weihnachtsgrüße an Freunde und Verwandte. Statt auf die Dunkelheit zu schimpfen, zünden wir doch lieber eine Kerze an.”

Mohamed Rahmani, 45, Leiter eines Fitnessstudios

Mohamed Rahmani

“Ich arbeite an Weihnachten - ironischerweise auch noch auf dem Weihnachtsmarkt, wo ich einen Kerzenstand habe.”

Cansel Senem, 23, Sachbearbeiterin Kundenservice, Marketing und Vertrieb

Cansel Senem

“Ich feiere Weihnachten mit meiner deutsch-türkischen Familie unter einem wunderschönen, kitschigen Weihnachtsbaum und Opas traditioneller Gans mit selbstgemachten Knödeln. Und ich liebe es!”

Seyit Aba, 26, Meisterschüler für Industriemechanik

Seyit Aba

“Mein Stiefvater ist deutsch, daher feiere ich Weihnachten schon seit meiner Kindheit. Und dann kommen alle zusammen. Meine deutsche Familienseite und meine muslimische. Ein wilder Mix.”

Menerva Hammad, Journalistin und Bloggerin

Menerva Hammad

“Weihnachten war das erste Fest, an das ich mich erinnern kann. Es ist tief in meiner Erinnerung verankert und ich verbinde es mit dem süßen Geruch von Äpfel und Zimt, Wärme vom Kamin, weichem Schnee, Lebensfreude in Kindesaugen, Jahresabschluss, aber vor allem, mit dem Zusammenhalt der Menschen. Und letzteres brauchen wir heute mehr denn je.”

Jasmine De Cruz, 24, Bankkauffrau

Jasmine De Cruz

“An Weihnachten bekomme ich jedes Jahr Socken. Auch wenn es stinknormale Socken sind, freue ich mich sehr. Da wir Weihnachten nicht im traditionellen Sinne feiern, geht es auch eher um das Zusammensitzen und die Kleinigkeiten.”

Oguz Genc, 29, Sterne-Küchenchef

Oguz Genc

“Mein Weihnachtsfest: Dafür sorgen, dass meine Hotelgäste in Seattle nicht hungrig bleiben. Merry Christmas!”

Halim Firat, 35, Oberbeleuchter

Halim Firat

 “Wenn alle am Weihnachtsbaum sitzen, mache ich die Arbeiten, die liegen geblieben sind. Außerdem schenke ich meinen engsten Freunden kleine Geschenke - auch den muslimischen.”

Meltem Yurt, 23, Crossmedia Journalismusstudentin

Meltem Yurt

“Ja, ich geb’s zu: Die Weihnachtszeit ist meine absolute Lieblingszeit im Jahr, schon immer. Und dann gehört auch der ganze Kitsch dazu.”