NACHRICHTEN
15/12/2018 16:04 CET | Aktualisiert 16/12/2018 18:52 CET

Weihnachten: Mann entdeckt 120 Jahre alten Wunschzettel, der ihm die Augen öffnet

Das Mädchen hinterlässt eine Botschaft.

  • Ein Brite hat einen 120 Jahre alten Brief eines Mädchens an den Weihnachtsmann gefunden.
  • Das Schreiben zeigt, worum es an Weihnachten wirklich geht. 
  • Im Video oben seht ihr, welcher bescheidene Weihnachtswunsch eines Rentners hunderte Menschen zu Tränen rührte. 

2018 sieht Weihnachten in den meisten Familien wahrscheinlich so aus: jeder übertrifft den nächsten mit dem teuersten Geschenk. Handys, Kameras und Gutscheine werden immer mehr zum Standard unter den Weihnachtsbäumen. 

Wie das vor 120 Jahren aussah? Das verrät ein Brief, den ein Brite kürzlich in der Stadt Canterbury gefunden hat. Darin teilte ein fünfjähriges Mädchen dem Weihnachtsmann ihre Wünsche mit, wie der britische Nachrichtensender BBC berichtet.

“Darum sollte es an Weihnachten eigentlich gehen”

“Lieber Weihnachtsmann, wenn du uns am Heiligabend besuchst”, beginnt das Mädchen ihren Wunschzettel.

In dem Brief vom 2. Dezember 1898 wünschte sich die fünfjährige Marjorie Spielzeug-Enten und -Hühner, ein Stück Faden und einen Ball für ihre Katze Kittykins.

Der Mann habe den Brief in einem Buch gefunden, das er in einem Second-Hand-Geschäft gekauft hatte. Er habe es daraufhin seiner Tochter Lily Birchall geschenkt, die in einem Spielwarenladen arbeitet. 

“Darum sollte es an Weihnachten eigentlich gehen: kleine Geschenke und ein echtes Gefühl von Zauber und Glauben”, sagte Birchall der BBC. Der Brief sei aus ihrer Sicht unschuldig und liebevoll. 

Auf Twitter versucht der Sender jetzt Nachkommen oder Verwandte von Marjorie ausfindig zu machen, um den Brief an sie zu übergeben.

(jkl/mf)