POLITIK
27/06/2018 22:02 CEST | Aktualisiert 29/06/2018 09:56 CEST

Watschn für Söder: Bayern sehen CSU als größeres Problem als Flüchtlinge

Top-News To Go.

NurPhoto via Getty Images

► Die Bayern sind mit der CSU äußerst unzufrieden – und das ist noch milde ausgedrückt.

► Laut einer Forsa-Umfrage, die “Zeit Online” vorliegt, sahen 39 Prozent der 1033 Befragten in Bayern in der CSU das größte Problem in ihrem Land. 30 Prozent nannten “Flüchtlinge” und 24 Prozent “Lage am Wohnungsmarkt”.

► Es ist ist nächste Rückschlag für Bayerns CSU-Ministerpräsident Markus Söder innerhalb weniger Tage: In einer Umfrage von Montag schnitt die von ihm hart kritisierte Kanzlerin Angela Merkel besser ab als er.

Warum ist die Umfrage wichtig:

Schon seit Wochen streiten CDU und CSU um den “Masterplan Migration” von CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer. 

Er und Söder haben die Christsozialen durch ihr Handeln und ihre drastische Rhetorik weit nach rechts gerückt – in der Absicht, AfD-Wähler zur CSU zu ziehen. Das Vorhaben scheint gescheitert. 

(mkl)