ENTERTAINMENT
25/12/2018 11:01 CET | Aktualisiert 26/12/2018 12:53 CET

Royals: So fies gehen Meghan, Harry und die Queen an Weihnachten miteinander um

Für die Royals gibt es an Heiligabend nur seltsame Geschenke.

  • Die Royals machen bereits an Heiligabend bei der Feier mit der Queen ihre Geschenke auf.
  • Royale Traditionen sorgen dafür, dass die Geschenke skurril ausfallen. 
  • Im Video oben: Doch dicke Luft? Meghan und Harry bleiben an Weihnachten nicht bei Kate und William.

Die Mitglieder des britischen Königshauses stehen für Prunk und Reichtum, doch auch für ein Leben unter strengen royalen Regeln.

Diese Regeln werden auch dieses Jahr wieder dafür gesorgt haben, dass Meghan, Harry und Co. auch dieses Weihnachten wieder die eine oder andere Spitze gegeneinander austeilen.

Bei den Royals gilt: Je billiger, desto besser

Die Queen soll schon von Jahrzehnten beschlossen haben, dass es an Heiligabend (ja, die Royals packen – anders als die meisten Briten – ihre Geschenke an Heiligabend aus) nicht um Geld gehen soll.

Wie die britische Zeitung “The Sun” berichtet, hat sie wohl schon vor Jahren die Regel aufgestellt: “The cheaper the gift the better”. Je billiger das Geschenk, desto besser.

Mehr zum Thema Royals: Kate verrät bei Auftritt Bruch mit Weihnachtstradition des Königshauses

Also nichts mit teurem Schmuck, High-End Technik oder extravaganten Reisen. 

Billig ist angesagt, was zunächst nicht bedeutet, dass es ein schlechtes Geschenk ist. Doch die Queen wartet noch mit einer weiteren Regel auf. 

Bei den Royals sind nur Scherz-Geschenke erlaubt

Die Royals lachen gern, vielleicht ist das der Grund, warum die Queen laut der “Sun” unter ihrem Tannenbaum nur Scherzgeschenke erlaubt.

Und Humor werden die Royals auch benötigen, denn in den vergangenen Jahren lagen schon sehr grenzwertige Geschenke unter dem royalen Weihnachtsbaum. So schenkte Prinz Harry der Queen vor ein paar Jahren eine Duschhaube mit der Aufschrift “Ain’t life a bitch” (Direkt übersetzt: “Ist das Leben nicht eine Schlampe”).

Harry selbst bekam auch schon das ein oder andere fiese Geschenk, wie das Magazin “Marie Claire” berichtet. Von Kate habe Harry während seiner Single-Zeit ein “Pflanze dir deine eigene Freundin-Kit” erhalten. Das war eine kleine Figur einer Frau, die, wenn man sie in Wasser legt, auf die sechsfache Größe anwuchs.

Mehr zum Thema Royals: Queen sendet Weihnachtsgrüße – mit versteckter Botschaft

Manche Geschenke gehen auch “unter die Gürtellinie”. So bekam Prinz Charles von Prinzessin Anne einen weißen Toilettensitz aus Leder.

Trotz all der lustigen Geschenke ist das Weihnachtsfest bei den Royals aber keine chaotische Veranstaltung. Dafür sorgt angeblich eine dritte Regel.

Prinz Philip entscheidet, wer wann die Geschenke öffnen darf

Es gibt eine genaue Reihenfolge, wer wann seine Geschenke öffnen darf. Darüber bestimmt allein Prinz Philip. 

Soviel bei den Royals auch gelacht wird, am Ende sind sie eben doch die Royals. Und daher herrscht auch an Heiligabend Tradition und Anstand – zumindest ein bisschen.

(ll)