ENTERTAINMENT
07/05/2018 13:56 CEST | Aktualisiert 07/05/2018 14:28 CEST

Warum Harry und Meghan Händchen halten – und William und Kate nicht

Prinz William und Herzogin Kate sind in der Hinsicht anders.

POOL New / Reuters
Meghan Markle und Prinz Harry heiraten am 19. Mai in London. 
  • Prinz Harry und Meghan Markle sind offensichtlich verliebt und zeigen das in aller Öffentlichkeit.
  • Prinz William und Herzogin Kate sind dagegen zurückhaltender.

Wie die meisten frisch verlobten Paare können Prinz Harry und Meghan Markle kaum die Hände voneinander lassen.

► Das Paar ist seit anderthalb Jahren zusammen und sie haben sich nie davor gescheut, ihre Zuneigung in aller Öffentlichkeit zu zeigen.

Bereits im September 2017 hielten die beiden während eines Events Händchen und küssten sich sogar in der Öffentlichkeit. Für Royals eher ungewöhnlich.

Immer wieder zeigt das Paar der Welt seine Zuneigung: Mal Händchen haltend, mal eng umschlungen.

► Ein Verhalten, das Prinz William und seine Frau Kate selten zeigen.

“Es ist eine Frage der Vorliebe”

Myka Meier, eine Expertin für königliche Etikette und Gründerin der Benimm-Schule Beaumont Etiquette, sagte der HuffPost:

“Wenn Meghan Markle und Prinz Harry sich in der Öffentlichkeit präsentieren, wollen sie sich als aufgeschlossene Persönlichkeiten mit modernen Ansichten und großen Herzen zeigen.”

► Ein offizielles Protokoll, dass Royals vorschreibt, ob sie ihre Liebe in der Öffentlichkeit zeigen dürfen oder nicht, gibt es nicht: “Es ist einfach eine Frage der Vorliebe”, sagt Meier zur HuffPost.

“Die Royals sollen selber entscheiden, was sie für angemessen halten.”

Mehr zum Thema: Deshalb verschieben Meghan Markle und Prinz Harry ihre Flitterwochen

Prinz William und Herzogin Kate geben sich zurückhaltender

Insgesamt scheinen der Herzog und die Herzogin von Cambridge im Vergleich mit Prinz Harry und Meghan Markle ein eher zurückhaltendes Verhalten vorzuziehen.

Körpersprache-Expertin Traci Brown erkennt den größten Unterschied zwischen den beiden Paaren in deren Verlobungs-Interviews, die per Video festgehalten wurden.

► Während Prinz Harry mit Meghan Markle Händchen hält, behält Prinz William seine Hand bei sich.

In beiden Videos sei die Liebe der Paare zu spüren, auch wenn Prinz William und Herzogin Kate weniger dazu neigen würden, sie zu zeigen, sagt Brown.

“Wir sehen zwei wirklich unterschiedliche Ebenen von Emotionen in den beiden Interviews. Harry und Meghan zeigen Zuneigung. Bei William und Kate gibt es auch Zärtlichkeiten, aber sie denken nicht, dass es in Ordnung ist, das auch zu zeigen.”

Mehr zum Thema:  Prinz William wird Trauzeuge bei Hochzeit von Harry und Meghan

“William nimmt seine Rolle als Royal sehr ernst”

► Ein anderer Grund für die Distanziertheit zwischen Prinz William und Herzogin Kate könnte laut Etikette-Expertin Meier auch sein, dass sich William bewusst sei, dass er eines Tages König von England wird – im Gegensatz zu Prinz Harry.

“Williams Handlungen zeigen, dass er seine Rolle als Royal sehr ernst nimmt. Er zeigt damit, dass er die britische Königsfamilie, sein Land und die Menschen schätzt.”

Prinz Harry sehe seine Rolle entspannter. Zudem würde auch die Tatsache, dass seine Verlobte Meghan Markle eine Amerikanerin sei, auf das Verhalten des Prinzen abfärben, so Meier weiter.

“Amerikaner sind im Allgemeinen viel aufgeschlossener und damit einverstanden, Emotionen zu zeigen und ihr eigenes Ding zu machen.”

Der Artikel ist im Original in der amerikanischen HuffPost erschienen und wurde von Nadine Miller aus dem Englischen übersetzt.

(ben)