LIFE
14/11/2018 13:21 CET

Warum eine schwedische Firma Mitarbeitern 4 Tage Masturbations-Urlaub gibt

Das Konzept könnte bald an allen Standorten der Firma eingeführt werden.

Thiago Santos via Getty Images
Momentan wird das Konzept der sogenannten Self-love days in England getestet.
  • Eine schwedische Sex-Toy-Firma gibt ihren Angestellten vier zusätzlich Urlaubstage, damit sie mehr Orgasmen haben können.
  • Mit dieser Maßnahme will das Unternehmen die Produktivität seiner Mitarbeiter steigern.

Manche Firmen bezahlen ihre Angestellten Reisen um die Welt, führen Fünf-Stunden-Arbeitstage ein oder geben Nichtrauchern zusätzliche Urlaubstage, damit es ihren Angestellten gut geht und ihre Produktivität steigt. 

► Ein schwedisches Unternehmen hat jetzt eine noch außergewöhnlichere Regelung eingeführt – die Angestellten bekommen vier zusätzliche freie Tage, damit sie mehr Orgasmen haben können.

Das mag seltsam klingen, aber die Firma LELO stellt Sex-Toys her – plötzlich klingt die Idee gar nicht mehr so weit hergeholt.

Momentan wird das Konzept der sogenannten Self-love days in England getestet und könnte bald an allen LELO-Standorten auf der Welt eingeführt werden.

Mehr zum Thema: Sex am Morgen: Diese Stellung garantiert euch einen guten Start in den Tag

Die Produktivität steigt durch Orgasmen an

Für diese Idee beruft sich das Unternehmen auf mehrere wissenschaftliche Belege, darunter auch die “Happiness and Productivity”-Studie der Warwick University.

LELO erklärt dem Magazin “Business Insider”, dass durch diese Studien herausgefunden wurde, dass durch regelmäßiges Masturbieren etwa 100.000 Euro mehr in die britische Wirtschaft einfließen könnten.

► Denn die Produktivität der Angestellten würde durch Orgasmen um mindestens zehn Prozent ansteigen.

Doch der Firma gehe es natürlich nicht nur um Profit. Laut der Studie der Warwick University würde auch die eigene Zufriedenheit um zehn bis 20 Prozent ansteigen, wenn Menschen öfter zum Höhepunkt kämen.

► Sex kann schließlich helfen Stress zu verarbeiten und zu entspannen, sorgt für einen besseren Schlaf, fördert das Erinnerungsvermögen und reduziert Unbehagen.

Mehr zum Thema: Meine Freundin schenkte mir ein Sextoy – das veränderte mein Leben

Orgasmen haben eine langfristige Wirkung

► Tatsächlich haben laut “Business Insider” 40 Prozent der LELO-Angestellten angegeben, dass sie sogar fünf Tage nach einem Orgasmus immer noch produktiver waren als zuvor.

“Einen Orgasmus zu haben, hilft definitiv die Zufriedenheit und Entspannung auf den Arbeitsplatz zu übertragen”, erklärt die Sexualtherapeutin Valerie Tasso in einem Bericht von LELO. “Wir verbringen schließlich viel Zeit mit Arbeiten und kommen gestresst nach Hause.” 

Genau darum wäre es wichtig, die negative Energie in etwas Schönes umzuwandeln – wie in einen Orgasmus zum Beispiel. “So fühlen wir uns besser, wenn wir zur Arbeit zurückkehren müssen, da wir glücklicher und entspannter sind. Dadurch verbessern sich unsere zwischenmenschlichen Beziehungen auf der Arbeit und unsere Produktivität steigt an”, erkläre Tasso weiter.

► Wenn wir unseren Körper mit den Neurohormonen stärken würden, die ein Orgasmus ausschüttet, hätte das also eine nachhaltige Auswirkung. Tasso ist sich sicher: “Als erotische Lebewesen brauchen wir Orgasmen, wie wir Essen und Trinken benötigen.”

(ak)