LIFE
04/09/2018 13:36 CEST

Von wegen vegetarisch: Für diese beliebten Lebensmittel mussten Tiere sterben

Vegetarier aufgepasst!

  • Manche vermeintlich vegetarischen Lebensmittel sind gar nicht so vegetarisch wie angenommen. 
  • Süße Cornflakes, Parmesan und Brot enthalten tierische Stoffe.
  • Oben im Video seht ihr, für welche beliebten “vegetarischen” Lebensmittel ebenfalls Tiere sterben mussten.

“Vegetarisch essen” zählt heutzutage schon nicht mehr als Trend, sondern als Lebenseinstellung.

Lebensmittelfirmen spezialisieren sich schon lange auf die Herstellung von Produkten, die nicht aus tierischen Stoffen hergestellt werden. 

Doch einige vermeintlich vegetarische Lebensmittel sind gar nicht so vegetarisch, wie wir glauben.

Bereits am Morgen können ahnungslose Vegetarier dagegen verstoßen, keine tierischen Produkte zu essen.

Mehr zum Thema: Vegane oder vegetarische Ernährung bei Kindern kann fatale Folgen haben

Vegetarisch ist nicht gleich vegetarisch

Denn: In gesüßten Cornflakes beispielsweise steckt ein Stoff, der von Tieren gewonnen wird. Nämlich Gelatine. Das ist auch auf der Cornflakes-Verpackung zu lesen.

► Gelatine wird aus der Haut, Knochen und dem Bindegewebe der Tiere gewonnen. Durch den Stoff hält die Zuckerschicht besser an den Cornflakes. 

Viele wissen auch nicht, dass Parmesankäse gar nicht so vegetarisch ist, wie angenommen.

Mehr zum Thema: Sie öffnete die Chipspackung genüsslich – erst später merkte sie, was sie gegessen hatte

“Echter” Parmesan wird nämlich mit Hilfe von Tierlab, einem Enzymgemisch aus dem Labmachen von Kälbern, hergestellt. 

► Pecorino-Käse, Grana Padano und Gorgonzola enthalten ebenfalls Tierlab.

Für welche beliebten Lebensmittel noch Tiere sterben mussten, seht ihr oben im Video. 

Mehr zum Thema: Frau isst 50 Bananen am Tag – das macht es mit ihrem Körper

(nmi)