WIRTSCHAFT
23/02/2018 20:18 CET

Volkswagen-Konzern fährt Milliardengewinn ein – trotz Diesel-Affäre

Top-News To Go.

Fabrizio Bensch / Reuters
Mitarbeiter von Volkswagen.

Autohersteller Volkswagen fährt weiter üppige Gewinner ein.

Das ist passiert:

Im vergangenen Jahr fuhr Volkswagen einen Nettogewinn von rund 11,4 Milliarden Euro ein. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

► Das teilte der Konzern am Freitag auf Basis vorläufiger Zahlen mit.

► Zugleich stieg der Überschuss damit über das Niveau des letzten vollen Jahres vor dem Bekanntwerden der Software-Manipulationen an Diesel-Motoren – nämlich 2014.

Darum ist es wichtig:

Die Rekordzahlen zeigen: Der Konzern hat die Diesel-Affäre wohl weitgehend ausgestanden. Auch die Diskussion um Diesel-Fahrverbote scheint Volkswagen nicht zu beeinträchtigen – zumindest, was die Bilanz angeht.

Grund für den Erfolg sind vor allem teure Stadtgeländewagen.

Was ihr noch wissen müsst:

Nach den umstrittenen Abgastests mit Affen will der Volkswagen-Konzern seine Forschungen künftig von unabhängigen Experten prüfen lassen.

Dies betreffe alle Versuchs-, Studien- und Forschungsprojekte, an denen das Unternehmen mittelbar und unmittelbar beteiligt war oder ist, wie ein Sprecher am Freitag in Wolfsburg bekannt gab.