LIFE
03/12/2018 11:26 CET | Aktualisiert 04/12/2018 19:13 CET

Vater warnt mit Bild seiner Tochter andere Eltern vor gefährlicher Krankheit

"Ich dachte nur, es sei ein süßer Moment und habe ein Foto von ihr gemacht."

  • Ein Vater hat ein Foto von seiner Tochter auf dem Spielplatz gemacht.
  • Was er nicht wusste: Auf dem Bild hätte er Anzeichen einer lebensbedrohlichen Krankheit erkennen können. Nun will der Vater andere Eltern warnen.
  • Im Video oben erkannte bei einem ähnlichen Vorfall ein Arzt auf einem Fernsehbild bei einer Frau eine Krebserkrankung.

Es sollte ein ganz normaler Nachmittag werden: Der 39-jährige Dave Fletcher aus dem englischen Dorf Claines war mit seiner damals 23 Monate alten Tochter Izzy auf einem Spielplatz, als er ein Foto von ihr schoss.

Es zeigte die Tochter in einer Schaukel, sie war dort eingenickt.

Was der Familienvater zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnte: Seine Tochter litt an dem Blutkrebs Leukämie, dessen Anzeichen auf dem Bild zu erkennen waren. Darüber berichtet unter anderem die englische Tageszeitung “Metro”.

Eltern kannten die Symptome von Leukämie nicht

Weil dem Vater die Symptome nicht bekannt waren, dachte er sich nichts bei dem Bild.

Was dem Mädchen wohl das Leben rettete, war ein Ausschlag am Bein. Denn: Die Eltern brachten Izzy ins Krankenhaus, woraufhin die Ärzte bei der damals Zweijährigen Leukämie diagnostizierten.

Außerdem erfuhren sie, dass die Müdigkeit der Tochter ein Zeichen für die Krankheit war.

Dave Fletcher sagte der Zeitung: “Als sie diagnostiziert wurde, kam das aus heiterem Himmel. Wir waren beide unter Schock, weil es so schnell ging.”

Auch für Mutter Vicky Fletcher war diese Zeit schrecklich: “Ein Familienmitglied starb vor fünf Jahren an Leukämie, es war also eine beängstigende Zeit. Wir wussten nicht, was zu diesem Zeitpunkt geschehen oder was die Zukunft bringen würde.”

Der Vorfall liegt bereits knapp ein Jahr zurück: Seitdem erhielt die inzwischen dreijährige Izzy Chemotherapien sowie eine gesonderte Behandlung, um die Wiederkehr des Krebses zu stoppen.

Für den Familienvater Dave Fletcher ist es jetzt wichtig, andere Eltern auf die Zeichen einer möglichen Krankheit aufmerksam zu machen.

Er sagte zur “Metro”:

“Es war nur ein Nachmittag am Spielplatz, der alles veränderte. Izzy war schläfrig und schlief ein, aber ich dachte nicht viel darüber nach. Ich dachte nur, es sei ein süßer Moment und habe ein Foto von ihr gemacht. Erst später wurde uns klar, dass dies alles zu den Symptomen gehörte. Was ich festgehalten hatte, waren Anzeichen für etwas Unheimliches. Sie war müde, hatte eine Erkältung und einige Blutergüsse an ihren Beinen.Ich dachte aber, das gehört zu einer normalen Kindheit einfach dazu.”

 

(jr)