GOOD
19/10/2018 22:02 CEST | Aktualisiert 20/10/2018 10:55 CEST

Mobbing in Schule: Vater trifft Peiniger seines Sohnes und entdeckt Trauriges

"Wir haben keine Ahnung, was diese Kinder durchmachen."

  • Ein Vater aus dem US-Bundesstaat Texas hat sich den Jungen vorgeknöpft, der seinen Sohn mobbte. 
  • Anstatt ihn zu bestrafen, verbrachte er aber einen ganzen Tag mit ihm – und fand so heraus, was ihn wirklich belastete. 
  • Im Video oben seht ihr, was die beiden an dem Tag erlebten.  

Mobbing stellt Pädagogen immer wieder vor eine große Herausforderung. Wie bestraft man das Verhalten der “Mobber”? Hart durchgreifen, wie mit einem Schulverweis, oder doch versuchen, auf den Übeltäter einzugehen, um die Ursache zu finden?  

Ein Vater aus den USA nahm die schwierige Situation an der Schule seines Sohnes nun selbst in die Hand. Er traf sich mit dem Jungen, der seinen Sohn tagtäglich drangsalierte. 

“Ich wollte wissen warum”

Aubrey Delinzer aus Houston im US-Bundesstaat Texas vereinbarte mit der Schulleitung, dass der Raufbold nicht der Schule verwiesen werden sollte. Als “Bestrafung” wollte er lieber ein Treffen mit ihm. “Ich wollte ein wenig tiefer graben. Ich wollte wissen warum.”, erklärte der Vater. 

Was er herausfand, war allerdings weitaus tragischer, als der eigentliche Grund des Treffens: Der Junge, der seinem Sohn das Leben schwer machte, war selbst lange Zeit gehänselt und gemobbt worden. Vor allem, weil er keine saubere Kleidung oder saubere Schuhe hatte. 

Die Familie des Jungen machte gerade eine besonders schwere Zeit durch und sie waren praktisch obdachlos. 

Vater sammelt nun Spenden

Delinzer verbrachte den ganzen Tag mit dem Schulkameraden seines Sohnes, kaufte ihm neue Kleidung und sorgte dafür, dass die beiden Jungen sich am Ende des Tages versöhnten. 

Außerdem richtete der Vater eine Spenden-Seite ein, um der benachteiligten Familie zu helfen. 

“Wir haben meistens keine Ahnung, was diese Kinder durchmachen. Ich habe gestern meinen ganzen Tag dafür verwendet, den Jungen aufzubauen. Ich habe mit ihm über Selbstrespekt, Integrität und Prinzipien gesprochen. Alles, was aus einem aufmüpfigen Jugendlichen einen tollen jungen Mann macht”, schreibt Delinzer. 

Er postete ein Video des ereignisreichen Tages auf Twitter. Der Junge wirkt am Anfang sichtlich gestresst. Am Ende bemerkt man jedoch, wie sich der Teenager langsam öffnet und lacht. 

Das Video und die dazugehörigen Tweets wurden nun schon fast 112.000 Mal geliket und Delinzer konnte bereits über 5000 Euro sammeln. 

(mf)