LIFE
07/01/2019 13:46 CET | Aktualisiert 07/01/2019 21:05 CET

Vater geht zum Arzt und erfährt, dass die vergangenen 21 Jahre eine Lüge waren

“Alles, was du weißt und alles, was du für solide und wahr hältst, ist nicht echt und hat nie existiert (...).”

Facebook / Richard Mason
Richard Mason muss durch die Hölle gehen.
  • Ein dreifacher Familienvater erfuhr beim Urologen, dass er seit seiner Geburt zeugungsunfähig ist.
  • So wurde dem Mann auch bewusst, dass seine Frau ihn 21 Jahre lang in dem Glauben ließ, die drei Kinder wären von ihm.

Für den Familienvater und Millionär Richard Mason aus Nordwales ist eine Welt zusammengebrochen, als ein Urologe ihm mitteilte, dass er seit seiner Geburt zeugungsunfähig ist.

Damit erfuhr der 55-jährige Mann gleichzeitig auch, dass seine drei Kinder offensichtlich nicht von ihm stammen und seine Frau ihn 21 Jahre lang belogen und betrogen hat. Über den Fall berichtet nun die britische Tageszeitung “The Sun”.

Mann geht zum Arzt und erfährt, dass seine Kinder nicht von ihm sein können

2016 war bei einem Arztbesuch alles ans Licht gekommen: Bei Mason wurde Mukoviszidose diagnostiziert, eine angeborene Stoffwechsel-Erkrankung, die es ihm unmöglich macht, Kinder zu zeugen.

Über zwei Jahrzehnte glaubte der Geschäftsmann fäschlicherweise, er sei der Vater seiner drei Söhne – von einem Moment zum anderen änderte sich das Leben des 55-Jährigen schlagartig.

Die Konsequenz: Er ließ sich von seiner Frau scheiden und zog vor Gericht, um gegen sie zu klagen.

Auch wenn die Ex-Frau bis heute über den Namen des biologischen Vaters schweigt: Juristische Dokumente beweisen, dass die Ex-Frau plötzlich ein gesteigertes Interesse am Judentum gezeigt hatte und jedem ihrer Kinder einen zweiten jüdischen Vornamen gegeben hatte. Dies könne darauf hinweisen, dass der biologische Vater der drei Kinder jüdischen Glaubens ist.

Die Ex-Frau gab zu, dass sie während ihrer Ehe mit Mason in einer On-Off-Affäre gewesen sei.

Mann über seine vermeintlichen Söhne: “Mir wurde alles weggenommen”

Für den Betrug an ihrem Mann musste die Ex-Frau nun umgerechnet 279.000 Euro Strafe an den 55-Jährigen zahlen. Das dürfte nur ein geringer Trost für den Millionär sein, der seine Kinder verloren hat.

Denn: Die Beziehung zu seinen drei Söhnen habe durch den Rechtsstreit so enorm gelitten, dass zwei der drei bereits den Kontakt zu ihm abgebrochen hätten, wie Mason der “Sun” erzählte.

Er sagte: “Sie wissen nicht, was real ist und was nicht – es ist, als würde ich in einer Matrix leben.” Er fügte hinzu: “Ich sehe immer noch, was die Jungs auf Facebook machen. Mir wurde alles weggenommen.”

Die Diagnose im Jahr 2016 sei ein Schock für den vermeintlichen Familienvater gewesen: “Alles, was du weißt und alles, was du für solide und wahr hältst, ist nicht echt und hat nie existiert (...).”

(chr)