LIFESTYLE
26/01/2018 14:50 CET | Aktualisiert 26/01/2018 15:07 CET

"Vanity Fair": Auf dem neuen Cover ist ein peinlicher Fehler

Oh oh, da ist wohl was schief gelaufen.

Vanity Fair/ Annie Leibovitz
Glücklicherweise nehmen die Stars die Sache mit Humor. 
  • Die Zeitschrift “Vanity Fair” hat am Donnerstag ihre jährliche “Hollywood Portfolio”-Ausgabe veröffentlicht
  • Doch auf dem Cover ist ein peinlicher Photoshop-Fehler

Jedes Jahr veröffentlicht das US-Magazin “Vanity Fair” eine Ausgabe mit Portraits über besonders herausragende Hollywood-Schauspieler.

Auf dem diesjährigen Cover des “Hollywood Portfolio” sind unter anderem Tom Hanks, Nicole Kidman, Gal Gardot und Harrison Ford in nobler Kleidung zu sehen. Aber ein kleines Detail auf dem Foto von Starfotografin Annie Leibovitz hat viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

Auf der linken Seite des Bildes ist Talkshow-Moderatorin Oprah Winfrey in einem schwarzen Kleid zu sehen, eine Hand um die Hüfte von Schauspielerin Reese Witherspoon gelegt – es sieht beinahe so aus, als würde Reese auf Oprahs Schoß sitzen.

Reese Witherspoon hat ein zusätzliches Körperteil

Doch es ist nicht die Pose, die heraussticht. Wenn man genau hinsieht, sieht es so aus, als hätte die “Natürlich blond”-Schauspielerin nicht zwei, sondern drei Beine.

Natürlich ist dieser Photoshop-Fehler auf Twitter nicht unbemerkt geblieben – und über den machen sich nun Menschen auf der ganzen Welt lustig.

“Mir kommt es nicht so vor, als würde Reese auf Oprah sitzen, ich wundere mich eher über die drei Beine von Reese???”, schreibt eine Userin bei Twitter.

Mehr zum Thema: Trumps Tochter Tiffany hat ein Foto auf Instagram gepostet - jetzt diskutieren Tausende über ein Detail

“Ich versuche herauszufinden, wie viele Beine Reese Witherspoon wirklich hat, das beschäftigt mich schon seit den letzen fünf Minuten”, schreibt eine andere Frau.

Optische Täuschung oder Photoshop-Fail

Allerdings sind sich einige nicht sicher, ob es sich vielleicht doch nur um eine optische Täuschung handelt.

Eine Twitter-Nutzerin ist sich ziemlich sicher, dass es ein Photoshop-Fail ist. Sie schreibt: “Oh nein, da sind definitiv drei. Guckt euch den Kleiderschlitz oben an. Ein Bein steht aufrecht und dann sind da zwei angewinkelt und überschlagen.”

“Ich glaube, das oberer Bein (roter Kreis oben) ist das gleiche Bein, dass unten links eingekreist ist – es ist am Knie gebeugt und das andere Bein (unterer rechter Kreis) ist darüber geschlagen. Und die andere ‘Wade’, die neben dem unteren linken Kreis ist, ist nur ihr Kleid”, schreibt ein User.

Die Menschen auf Twitter sind verwirrt. Einige schreiben, sie hätten versucht, diese Pose nachzumachen – und haben sich sogar dabei verletzt.

“Ich habe versucht mein Bein in diese Position zu bringen und habe mir dabei eine Zerrung zugefügt. Arme Reese”, schreibt eine Nutzerin.

Mehr zum Thema: Emily Ratajkowski erschien so auf einem Magazincover - und ist entsetzt

Twitterin Mikki hat nämlich eine weitere Theorie: “Vielleicht hätten wir gar nicht herausfinden sollen, dass sie gar kein Mensch ist.”

Doch das ist nicht das einzige, was aufgedeckt wurde. Anscheinend ist Oprah auch nicht ganz von dieser Welt, wenn es sich doch nicht um ein Photoshop-Fehler handelt. Denn es tauchte ein weiteres Bild von dem Shooting auf – und darauf ist Oprah mit drei Händen zu sehen.

Glücklicherweise nehmen die zwei Stars die Sache mit Humor. 

“Also gut...Ich glaube, jeder weiß es jetzt... Ich habe drei beine. Ich hoffe, ihr akzeptiert mich trotzdem so, wie ich bin. (Außerdem werde ich mich nicht dafür entschuldigen, dass ich mit Oprah gekuschelt habe. Wenn ihr jemals diese Möglichkeit bekommt, ich kann es nur empfehlen)”, schreibt Witherspoon belustigt auf Twitter.

Auch Winfrey meldet sich auf ihren Tweet:

“Ich akzeptiere dein drittes Bein. Schließlich weiß ich, dass du auch meine dritte Hand akzeptierst”, antwortet die Talkshow-Moderatorin.

Photoshop wurde offenbar mehrfach eingesetzt

Neben Winfreiy, Witherspoon und den anderen Stars sollte ursprünglich außerdem auch Schauspieler James Franco auf dem Cover zu sehen sein – doch er wurde digital entfernt. Er wurde von mehreren Frauen beschuldigt, sie sexuell belästigt zu haben.

Mehr zum Thema: Hollywood-Star James Franco wird von mehreren Frauen sexuelle Belästigung vorgeworfen

Ein Pressesprecher der “Vanity Fair” erklärt, dass sich die Redaktion dafür entschieden habe, den Schauspieler deshalb nicht auf dem Cover abzubilden.

(ks)