LIFE
08/08/2018 20:11 CEST | Aktualisiert 08/08/2018 20:11 CEST

US-Studentin festgenommen – ein Detail im Polizeifoto sorgt für Aufregung

"Erst war es mir peinlich. Dann fühlte ich mich gut"

marshalaaaa / instagram
Ein Polizeifoto der Studentin verbreitete kürzlich auf Twitter.
  • Die US-Polizei hat eine Studentin wegen Drogenbesitzes festgenommen.
  • Das Polizeifoto der 19-Jährigen geht jetzt um die Welt.

Die Polizei in Dallas im US-Bundesstaat Texas hat im Februar diesen Jahres Marshala Perkins festgenommen. Die 19-Jährige hatte zwei Gramm Marihuana bei sich und musste mit auf das Polizeirevier.

Für die Akte machten die Polizisten ein Foto von Perkins. Dieses sorgt im Internet durch einen kürzlich veröffentlichten Tweet nun für Aufregung. 

Auf den ersten Blick scheint das Foto normal. Aber die Reaktionen der Internet-Gemeinde zeigen schnell, was offenbar alle wirklich interessiert. 

Die Twitter-Nutzer sind begeistert von der 19-Jährigen

Dass die 19-Jährige auf dem Polizeifoto gerade ein Verbrechen begangen hatte, störte die Twitter-Nutzer offenbar nicht.

Sie interessierten sich viel mehr für das auffällige Make-Up der selbsternannten Visagistin. Ein rosa Lidschatten zierte ihre Augen.

Zwar ist der Tweet bereits im April diesen Jahres veröffentlicht worden. Nun erhält Perkins jedoch viel Aufmerksamkeit – weil ihr Bild noch einmal getwittert wurde.

Eine Twitter-Nutzerin forderte: “Wir wollen ein Tutorial, lasst sie frei”. Mit diesem Post brachte sie den Stein ins Rollen und über 280.000 Twitter-Nutzer klickten auf “Gefällt mir”. 

Nicht nur diese Nutzerin will eine Schminkanleitung der 19-Jährigen. Viele weitere schließen sich dieser Meinung an. Zum Beispiel würden sie Perkins eine Youtube-Karriere zutrauen: “Ich würde ihren Kanal abonnieren”, schrieb eine Frau.

“Diese Nase ist bis zur Perfektion konturiert”, schreibt eine andere.

Perkins: “Ich fühlte mich nicht mehr so schlecht”

Sie habe vorher noch nie Probleme mit der Polizei gehabt, sagte Marshala Perkins der Nachrichtenseite “Buzzfeed”. Das Gericht verurteilte die 19-Jährige zu einer Geldstrafe von umgerechnet 1700 und sie bekam sechs Monate auf Bewährung. 

“Erst war mir das Foto peinlich”, sagte Perkins. “Als ich dann sah, wie die Internetnutzer mich unterstützten, (...) fühlte ich mich nicht mehr so schlecht.”

Durch die Festnahme verlor die Studentin allerdings ihren Nebenjob. Da dürfte ihr der kurze Moment der Berühmtheit auf Twitter zunächst auch nicht weiterhelfen. 

(ll)