NACHRICHTEN
06/07/2018 15:01 CEST | Aktualisiert 06/07/2018 15:59 CEST

Uruguay – Frankreich im Live-Stream: Fußball-WM online sehen

Uruguay darf im WM-Viertelfinale gegen Frankreich auf einen Einsatz von Stürmerstar Edinson Cavani hoffen.

  • Am Freitag geht das Viertelfinale der Fußball-WM 2018 mit dem Match zwischen Uruguay und Frankreich los.
  • Auch diese Partie könnt ihr online im kostenlosen Live-Stream verfolgen – im Video oben könnt ihr mehr erfahren.

Die Fußball-WM 2018 in Russland im Live-Stream sehen: In dem ersten Viertelfinale-Spiel der Weltmeisterschaft werden Uruguay und Frankreich in Nischni Nowgorod gegeneinander antreten.

Beide Mannschaften hoffen auf den Einsatz von ihren Star-Spielern.

WM-Spiel Uruguay – Frankreich im kostenlosen Live-Stream verfolgen

Das Spiel Uruguay – Frankreich wird vom ZDF übertragen und beginnt um 16.00 Uhr.

Das ZDF zeigt das Match der Fußball-Weltmeisterschaft im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream.

► Uruguay – Frankreich im Live-Stream des ZDF 

Auch der Pay-TV-Sender Sky zeigt 25 Spiele im Live-Stream.

Diese sind allerdings nur mit einem speziellen Abonnement abrufbar und nicht über Sky Go zu sehen. Denn der Sender überträgt die ausgewählten Spiele lediglich auf Sky Sport UHD. 

 

Voraussetzung für den Empfang der auf Sky gezeigten WM-Spiele ist ein Sky Q / Sky+ Pro Receiver, der die UHD-Inhalte abspielen kann. 

Anzeige

HuffPost-Angebot: Mit dem Supersport Ticket von Sky Ticket erlebt ihr Live-Sportevents im Stream.

1 Monat Supersport bei Sky für einmalig 9,99€ – in der letzten Juni-Woche (Angebot ist gültig bis Ende Juli).

Frankreich setzt vielleicht FC Bayern-Star Corentin Tolisso ein

FC Bayern-Star Corentin Tolisso hat Chancen, am kommenden Samstag im WM-Viertelfinale der Franzosen gegen Uruguay in Nischni Nowgorod in die Startelf zu rücken.

Dort wird Blaise Matuidi wegen einer Gelb-Sperre nicht zur Verfügung stehen.

Tolisso hatte zum Auftakt der Weltmeisterschaft gegen Australien (2:1) von Beginn an gespielt, die beiden nachfolgenden Spiele gegen Peru (1:0) und Dänemark (0:0) gar nicht.

Im Achtelfinale gegen Argentinien (4:3) durfte er in der Schlussviertelstunde ran.

“Wenn ich meine Chance bekomme, liegt es an mir, zu zeigen, dass es gerechtfertigt ist”, sagte er in dem Interview, das nach Angaben der “L’Équipe” bereits Ende Mai geführt wurde.

Wie Trainer Didier Deschamps den Ausfall von Matuidi kompensiert, ist noch offen.

Sollte die Wahl auf Bayerns Tolisso fallen, wäre es sein zwölftes Länderspiel.

Vorsichtiges Aufatmen bei Uruguay

Uruguay darf im WM-Viertelfinale gegen Frankreich auf einen Einsatz von Stürmerstar Edinson Cavani hoffen.

Der 31-Jährige vom französischen Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat beim 2:1-Achtelfinalsieg gegen Portugal keinen Muskelfaserriss erlitten, sondern sich nur eine leichtere Verletzung des Wadenmuskels im linken Bein zugezogen.

Dies ergab eine Kernspintomographie am Montag, teilte der Verband mit.

Cavani habe jedoch immer noch Schmerzen und werde nun ein Rehabilitationsprogramm absolvieren. 

Ohne Cavani begann Uruguay am Montag die Vorbereitung auf das Frankreich-Spiel am kommenden Freitag in Nischni Nowgorod.

Ob der bisher dreifache Turnier-Torschütze bis dahin fit wird, sei derzeit nicht absehbar.

Cavani hatte sich die Verletzung am vergangenen Samstag im Duell mit Europameister Portugal zugezogen.

(lm)