POLITIK
16/08/2018 21:42 CEST | Aktualisiert 17/08/2018 11:34 CEST

Urlaub bei Erdogan: Bundesregierung wirbt für Ferien in der Türkei

Top-News To Go.

NurPhoto via Getty Images

► Die Bundesregierung wirbt dafür, dass die Deutschen Urlaub in der Türkei machen. 

► Der Tourismusbeauftragte der Regierung, Thomas Bareiß (CDU), sagte der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”: “Es gibt für mich keinen Grund, nicht in die Türkei zu reisen und dort Urlaub zu machen.”

► Bareiß sagte der Zeitung, er sei selbst in der Türkei im Urlaub gewesen. Tourismus könne Brücken zwischen Ländern bauen: “Das brauchen wir derzeit mehr denn je.” 

Warum die Regierungswerbung für den Türkei-Urlaub heikel ist: 

Erst am Donnerstag wurde bekannt, dass ein deutscher Staatsbürger in der Türkei gefangen genommen wurde. Ihm wird Terrorpropaganda vorgeworfen. 

Nach offiziellen Angaben sind in der Türkei derzeit sieben weitere Deutsche aus “politischen Gründen” in Haft. Es ist eine Begründung, die seit dem gescheiterten Putschversuch im Sommer 2016 weit definiert wird. 

Als Terror gilt den türkischen Behörden schon Kritik am autokratisch regierenden Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Gerade der Fall des deutschen Journalisten und lange inhaftierten Deniz Yücel dient hier als Beispiel. 

Dass die Bundesregierung dennoch aktiv für einen Urlaub in der Türkei wirbt, ist mindestens unglücklich. 

(ll)