NACHRICHTEN
11/10/2018 09:51 CEST | Aktualisiert 11/10/2018 10:13 CEST

Unwetter auf Mallorca: Zwei Deutsche vermisst

Top-News To Go.

Enrique Calvo / Reuters

► Ein verheerendes Unwetter mit sintflutartigem Regen hat auf Mallorca mindestens zehn Menschen getötet. Sturzregen verwandelte mancherorts Straßen innerhalb kürzester Zeit in reißende Flüsse.

►  Unter den Todesopfern seien zwei britische Urlauber, teilte ein Sprecher der Polizeieinheit Guardia Civil auf der spanischen Insel am Mittwoch mit.

► Drei Menschen wurden am Nachmittag von Rettungskräften lebend gefunden, sie hatten sich in einen alten Bahnhof gerettet. Ein Kind wurde am Abend nach Angaben des Notdienstes der Balearen noch vermisst.

► Auch zwei Deutsche werden noch vermisst, berichtet ntv am Donnerstag.

 Wetter-Chaos fordert Opfer: Das ist bekannt

Das spanische Fernsehen berichtete, bei den Deutschen handele es sich um ein Ehepaar, das am Mittwochabend als vermisst gemeldet worden sei.

Von den Überschwemmungen und Schlamm-Massen war vor allem der Osten der Baleareninsel betroffen, und hier speziell der Ort Sant Llorenç des Cardassar.

Innerhalb von nur zwei Stunden waren nach Angaben des Wetterdienstes mehr als 230 Liter Wasser vom Himmel gefallen. Straßen verwandelten sich in reißende Flüsse.

Bei den bisher geborgenen Toten handele es sich um sechs Männer und vier Frauen, so die Einsatzkräfte. Drei der Opfer seien Ausländer - ein Paar aus Großbritannien und eine Holländerin. Ein Mann habe noch nicht identifiziert werden können.