POLITIK
02/07/2018 12:57 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 08:51 CEST

Umfrage: CSU verliert wegen Asyl-Streit massiv an Zustimmung

"Die Mehrheit der Deutschen unterstützt die Kanzlerin."

  • Der Asylstreit zwischen CDU und CSU schlägt sich negativ auf die Umfragewerte der Parteien aus.
  • Besonders die CSU verliert an Zustimmung.
  • Im Video oben seht ihr die genauen Umfragewerte.

Mit ihrem Kurs in der Asylpolitik kann die CSU einer Umfrage zufolge bei der Mehrheit der Bayern nicht punkten. Das zeigt das Forsa-Trendbarometer für RTL und n-tv.

Die CSU erreicht in Bayern demnach nur noch 34 Prozent, ein Minus von 4,8 Prozentpunkten im Vergleich zur Bundestagswahl.

Das entspricht einem bundesweiten Ergebnis von nur noch fünf Prozent nach 6,2 Prozent bei der Bundestagswahl.

Insgesamt kann die Union zwar um einen Punkt zulegen, das liegt jedoch eher an einer Erholung von Angela Merkels CDU, die mit 26 Prozent nur noch 0,8 Prozentpunkte unter dem Ergebnis der Bundestagswahl liegt.

Mehr zum Thema: Seehofers Masterplan ist aufgetaucht – das sind die 15 brisantesten Punkte

AfD-Anhänger stehen hinter der Vorgehensweise der CSU

Zwei Drittel der Befragten halten das Vorgehen von Seehofer und Ministerpräsident Markus Söder nicht “für vertretbar und verantwortungsbewusst”.

Selbst die CSU-Anhänger stehen nicht hinter dem Vorgehen der Partei – 55 Prozent machten entsprechende Angaben. Nur unter den Sympathisanten einer Partei findet sich eine starke Mehrheit für Seehofer: 85 Prozent der AfD-Anhänger stehen hinter der Vorgehensweise der CSU.

“Horst Seehofer und Markus Söder haben die Christsozialen an den Abgrund geführt”

Forsa-Chef Manfred Güllner sagte der Mediengruppe RTL: “Das aktuelle Trendbarometer macht deutlich, dass die Flüchtlingspolitik der CSU und ihr Auftreten gegenüber der Schwesterpartei nur von einer Minderheit für gut befunden wird.

Die Mehrheit der Deutschen unterstützt die Kanzlerin. Horst Seehofer und Markus Söder haben die Christsozialen an den Abgrund geführt und der gesamten Union geschadet.”