ENTERTAINMENT
17/05/2018 10:43 CEST | Aktualisiert 17/05/2018 10:55 CEST

Udo Jürgens Erbe: Seine unehelichen Kinder sind im Vorteil

Das Entsetzen bei einigen seiner Liebsten sei nach der Bekanntgabe des Testaments groß gewesen.

Frank Hoensch via Getty Images
50 Millionen Euro soll Udo Jürgens hinterlassen haben. 
  • Vor dreieinhalb Jahren ist Udo Jürgens gestorben – und hat ein stattliches Erbe hinterlassen.
  • Nach einem langen Erbstreit haben sich nun seine Kinder, seine Partnerin und sein Manager geeinigt.

Ein jahrelanger Erbstreit hat endlich ein Ende gefunden: Der österreichische Komponist und Sänger Udo Jürgens ist im Dezember 2014 während eines Spaziergangs zusammengebrochen und wenig später in einer Klinik gestorben. Der Star wurde 80 Jahre alt.

50 Millionen Euro soll Jürgens hinterlassen haben. Doch als das Schweizer Testament veröffentlicht wurde, sei “das Entsetzen bei einigen seiner Liebsten groß gewesen“, berichtete die Illustrierte “Bunte”.

Der Manager soll weiter über Jürgens musikalisches Vermächtnis bestimmen

Jürgens Manager Freddy Burger soll demnach sein musikalisches Vermächtnis verwalten und darüber bestimmen, welche Tonträger, Filme oder Musicals auf den Markt kommen. Burger war über 40 Jahre lang Geschäftspartner des Schlagerstars.

► Jürgens letzte Lebensgefährtin Michaela Moritz wird ebenfalls in dem Testament bedacht.

Mehr zum Thema: Zum 1. Todestag: Udo Jürgens Tochter schreibt ergreifenden Brief

Jürgens hat seinen Kindern 9,5 Millionen Euro hinterlassen

Seinen Kindern hinterlässt der Star jeweils ein Sechzehntel des Erbes, also umgerechnet 9,5 Millionen Euro. Jedoch berichtete die “Bunte”, dass die unehelichen Kinder im Vorteil seien.

Jürgens hat vier Kinder. Jenny und John stammen aus seiner Ehe mit Erika Meier. Dazu hat er noch zwei uneheliche Töchter, Sonja und Gloria. 

Jenny und John gelten als offizielle Erben, Sonja und Gloria als Vermächtnisnehmer.

► Der Unterschied: Das Erbe der beiden ehelichen Kinder wird mit Schulden und Verbindlichkeiten gegenüber dem Vater verrechnet, während die Vermächtnisnehmer ihr Geld voll ausgezahlt bekommen.

Ein weiterer Erbe ist die Udo-Jürgens-Stiftung für Kinder. Mit der liegen die leiblichen Kinder des Schlagerstars in einem Rechtsstreit. Warum sie sich streiten, ist nicht bekannt.

► Seine Enkel hat Jürgens in seinem Testament nicht bedacht.

(nmi)