POLITIK
16/06/2018 11:48 CEST | Aktualisiert 16/06/2018 14:08 CEST

Twitter-Wut über Merkel-Foto: Trump zeigt Bilder vom G7-Gipfel

Top-News To Go.

Screenshot
Eines der von Trump in Umlauf gebrachten Fotos: Alle schauen auf ihn. 

► Donald Trump hat zum Handy gegriffen, um sich über Fotos von ihm und Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem vergangenen G7-Gipfel aufzuregen. 

“Ich habe eine tolle Beziehung zu Angela Merkel aus Deutschland”, schrieb Trump. “Aber die Fake-News-Medien zeigen nur die schlechten Fotos (die Ärger implizieren) aus den Verhandlungen.” 

► Zu diesem Tweet fügte Trump gleich vier Bilder hinzu, die ihn und die weiteren G7-Staatschefs am Verhandlungstisch zeigten – und wie Merkel ihm zulächelt.

Über dieses Foto von ihm und Merkel regte sich Trump auf:

Der Grund für Trumps Aufregung: Ein Foto, das die Bundesregierung nach dem G7-Gipfel veröffentlicht hatte. Dieses zeigt einen mit verschränkten Armen dasitzenden Trump, dem gegenüber sich Angela Merkel auf den Tisch lehnt. 

Ein Foto, welches den Eindruck erweckt: Trump gegen die Welt, und Merkel als diejenige, die ihm zeigt, wo es lang geht. 

Das passt zwar zum Ergebnis des G7-Gipfels – schließlich verweigerte Trump im Nachhinein die Unterzeichnung der Abschlusserklärung der mächtigsten Industrienationen der Welt. 

Doch nicht zuletzt Trumps nun veröffentlichte Fotos zeigen: Das von der Bundesregierung verbreitete Bild war nur ein Schnappschuss, keine neutrale Darstellung der gesamten Situation. 

Mehr zum Thema: Traum in grandiosen Bildern: So hätte der G7-Gipfel laufen können

Diese Fotos vom G7-Gipfel twitterte Trump auch noch:  

Eine Tatsache, die Trump auch mit weiteren Fotos vom G7-Gipfel klar machen wollte.

“Die “Fake-News-Medien sagen, ich hätte mich nicht mit den anderen Staatschefs beim G7-Gipfel verstanden, aber sie liegen wieder mal FALSCH”, polterte der US-Präsident. 

Wie zum Beweis twitterte er auch noch ein Foto von sich, dem EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker und dem EU-Ratspräsidenten Donald Tusk – einem ausgesprochenen Trump-Kritiker.  

Wichtig und richtig ist hierbei: Trumps Fotos mögen aufzeigen, dass eine grimmige Aufnahme des G7-Gipfels nicht die Wahrheit über diesen erzählt.

Doch genauso wenig tun dies die nun veröffentlichten Fotos des US-Präsidenten. Die Wahrheit zum G7-Gipfel liegt im Politischen – und das zeigt, dass Trump die Allianz des Westens gesprengt hat. 

(lm)