POLITIK
30/11/2018 15:21 CET

Trumps Russland-Affäre: CNN-Moderator reagiert mit zügellosem Lachanfall

"Das ist wirklich sehr, sehr unangenehm."

  • Ein CNN-Moderator hat am Donnerstag einen alten Clip eines früheren Vertrauten von Trump vorgespielt. 
  • Aufgrund der jüngsten Enthüllungen über Trumps Russland-Affäre fand der Moderator das Video äußerst lustig. 

Es war ein irrer Nachrichten-Tag in den USA.

In der Russland-Affäre hat Donald Trumps langjähriger Anwalt und Vertrauter Michael Cohen den US-Präsidenten schwer unter Druck gesetzt. 

Cohen bekannte sich am Donnerstag überraschend vor einem Gericht in New York schuldig, vor dem US-Kongress in einem Ausschuss zu Russland-Ermittlungen wissentlich falsche Angaben über einen geplanten Immobiliendeal Trumps in Moskau gemacht zu haben.

Brisant: Aus einem Dokument geht hervor, dass Cohen Trump, damals noch Chef der Trump Organization, direkt über seine Fortschritte bei der Planung eines Trump Towers in Moskau auf dem Laufenden hielt. 

Es ist eine Enthüllung, die vergangene Aussagen aus dem Trump-Umfeld ad absurdum führen – wie CNN-Moderator Don Lemon vor laufenden Kameras mimisch ausdrucksstark feststellte.

Gleich zwei Mal kann sich der Moderator nicht halten

Er zeigte einen alten Clip von Trumps ehemaligem Wahlkampfmanager Paul Manafort. In diesem versuchte Manafort, Trump zu verteidigen, er habe keine “finanziellen Verbindungen nach Russland”. (Im Video ab 6:11 Min)

Don Lemon spielte das Video ab – und fing an zu lachen.

“Das ist sehr unangenehm”, befand er. Nur um das Video dann – voller Schadenfreude – noch einmal abzuspielen.

Wieder bekam der CNN-Moderator einen regelrechten Lachanfall: “Das war wirklich, wirklich unangenehm. Ich habe wirklich keine Ahnung, was er da gesagt hat.”

Mit Material der dpa.

(ll)