POLITIK
09/06/2018 17:33 CEST | Aktualisiert 09/06/2018 19:52 CEST

Trump verlässt vorzeitig den G7-Gipfel – und versucht es mit einem Scherz

Top-News To Go.

LARS HAGBERG via Getty Images
US-Präsident Donald Trump verlässt den G7-Gipfel.

US-Präsident Donald Trump hat den G7-Gipfel in Kanada deutlich vor dem offiziellen Ende verlassen. “Wir haben den Gipfel abgeschlossen”, sagte er.

Er reiste nach Singapur, wo er Nordkoreas Diktator Kim Jong-un treffen will.

Darum ist die Abreise wichtig: 

Beobachter werten sie als Missachtung der anderen führenden Industrienationen.

Zu diesem Eindruck trägt bei, dass der Handelskonflikt zwischen den USA und den anderen Nationen nicht beigelegt werden konnte. Auch Trumps Vorstoß, Russland wieder in die G7 aufzunehmen, traf nicht auf Zustimmung.

Die Eile Trumps, Kanada zu verlassen, wirkt auch deswegen auffällig, weil das international mit Spannung erwartete Treffen mit Nordkoreas Machthaber erst für Dienstag angesetzt ist.

Was ihr noch wissen müsst: 

Wie die “Welt” berichtet, hatte ein Reporter den Gastgeber des Treffens, Kanadas Regierungschef Justin Trudeau gefragt, ob er über Trumps vorzeitige Abreise enttäuscht sei. 

Trump soll Trudeau ins Wort gefallen sein und gesagt haben: “Nein, er freut sich.” 

Möglich, dass zumindest die anderen nun etwas entspannter sind.

Mehr zum Thema: Der erste Gipfeltag ist zu Ende – die 5 wichtigsten Erkenntnisse

(ks)