POLITIK
25/11/2018 15:36 CET

Trump twittert über Paris – schon nach 6 Wörtern wird es völlig absurd

Top-News To Go.

NurPhoto via Getty Images
Emmanuel Macron und Donald Trump in Paris. 

► Am Sonntag hat US-Präsident Donald Trump zum Handy gegriffen und einen Tweet abgesetzt. So weit, so normal – aber diese Nachricht war in großen Teilen unverständlich.

► Trump twitterte über die Proteste gegen die erhöhten Benzinpreise in Frankreich, die vor allem in Paris am Samstag mit Gewalt endeten. Doch der US-Präsident stellte einen Zusammenhang her mit Handelsfragen, den wohl nur er verstand. 

“Die großen und gewalttätigen französischen Proteste beachten nicht, wie schlecht die USA beim Handel von der Europäischen Union und bei ausgewogenen und nachvollziehbaren Zahlungen für unseren riesigen militärischen Schutz behandelt wurden. Beide Themen müssen bald angegangen werden.”

Was Trump mit seinem Tweet auslöste:  

Wollte Trump mit seinem Tweet wieder einmal gegen seinen französischen Amtskollegen Emmanuel Macron sticheln, gegen den Zehntausende Franzosen wegen einer Benzinsteuer auf die Straße gegangen waren?

Oder wollte er sich über die EU beschweren? Über den Handel? Über die zu geringen Ausgaben einiger Nato-Mitgliedsstaaten für das Militär?

Die Antwort auf all diese Fragen lautet: Wir wissen es nicht. Vielleicht wollte Trump auch alles gemeinsam in einem Tweet erledigen.

Der “Spiegel”-Redakteur Mathieu von Rohr kommentierte den Tweet mit diesen Fragen, hängte aber noch eine weitere an: “Ist es einfach ein unbestimmter Ausdruck von Wut?”

(jg)