POLITIK
02/03/2018 14:25 CET

Handelskrieg führt zu Chaos im Weißen Haus – Trump rastet auf Twitter aus

Top-News To Go.

getty / twitter
Trump: Ist natürlich dabei zu gewinnen. Big time.

► US-Präsident Donald Trump hat am Freitag auf Twitter seine Ankündigung verteidigt, Strafzölle auf Stahl- und Aluminiumimporte einführen zu wollen.

► Wenn ein Land wie die USA mehrere Milliarden US-Dollar durch Handel verlieren würden, “sind Handelskriege gut, und leicht zu gewinnen”. 

► In einem weiteren Tweet schrieb Trump, die USA müssten ihre Stahlindustrie verteidigen. In Großbuchstaben tippte er: “WENN DU KEINEN STAHL HAST, HAST DU KEIN LAND!”

► Nach der Ankündigung von Trump am Donnerstag drohte die Europäische Union mit Vergeltungsmaßnahmen, Experten und Politiker seiner eigenen Partei kritisierten den Vorstoß des US-Präsidenten.

Darum ist Trump Tweets wichtig:  

Der Tweet von Trump demonstriert einmal mehr die Hartnäckigkeit, mit welcher der Präsident auch seine unüberlegtesten Entscheidungen verteidigt. Selbst das eigene Team von Trump war überrascht von der Ankündigung der Strafzölle.

► Sein Wirtschafts-Berater Gary Cohn habe laut der “New York Times” mit seinem Rücktritt gedroht, sollte Trump sein Vorhaben durchziehen. 

Was ihr noch wissen müsst:

Trumps Tweet zog auch viel Spott auf sich. Der konservative US-Journalist Bill Kristol twitterte ein Bewegtbild, das einen Mann zeigt, der sich von einer Klippe stürzt.

Politikwissenschaftler Yascha Mounk schrieb: “Glückwunsch, Herr Präsident. Sie haben gerade die ökonomisch ungebildesten Äußerung geschrieben, die ich im Internet jemals gelesen habe.”

(jg)